Rimmersgard – A Venturer`s Mind

“Auf alten Pfaden durch den inneren Wald“

Artist: Rimmersgard

Herkunft: Erzgebirge, Deutschland

Album: A Venturer`s Mind

Spiellänge: 35:31 Minuten

Genre: Folk Metal , Metaloid Folklore From The Ore Mountains

Release: 1997 Re-Release: 05.01.2017

Label: Eigenproduktion

Link: https://www.facebook.com/Rimmersgard/

Bandmitglieder:

Gesang, Gitarre, Keyboard, Bass und Flöte – Cruinh
Gitarre, Bass und Gesang – Aluco
Gitarre, Bass, Keyboard und Gesang – Floyd
Gitarre – Ronny (bis 1998)
Schlagzeug – Asmon

Tracklist:

  1. Intro (Entering Erchester)
  2. Rimmersgard
  3. Jarnauga
  4. Surrender And Submerge
  5. Battle Of The Five Hordes
  6. Loneliness My Friend
  7. Rays Of Sunset
  8. Outro (Leaving Erkynland)
  9. Legend`s Domain ( Studio Neuaufnahme 2015)
  10. Melancholy

Ist es nicht so, dass wir heutzutage eine Produktion erwarten, die jedes Detail herausarbeitet und jedes noch so störende Geräusch dem Erdboden gleichmacht? Ist es nicht so, dass heutzutage mehr der Verdienst an einer Veröffentlichung im Vordergrund steht? Um ehrlich zu sein, ist dies alles oft der Fall, aber es geht auch anders. Wer nur mal etwas genauer nachschaut, findet in verborgenen tiefen Wäldern so manche Perle, die jenseits des ganzen Hochglanzes und Mainstreamrummel Musik veröffentlicht, die ergreifend und bewegend ist.

Ein Vertreter dieser Art sind Rimmersgard aus dem Erzgebirge. Gegründet 1995 in Mildenau im Erzgebirge, um ihre eigene Musik zu erschaffen und festzuhalten. A Venturer`s Mind, das erste Demo der Jungs um Texter und Songschreiber Cruinh, ist 1997 in einer Session Aufnahme mit Musiktechnik, die teilweise noch aus DDR Zeiten stammt, im Proberaum live eingespielt und auf Kassette veröffentlicht worden. 2001 veröffentlichen Rimmersgard auf ähnliche Art und Weise ihr Album Erzherz auf CD, um danach etwas von der Bildfläche zu verschwinden, da sie von 1999 bis Anfang 2017 keinen Proberaum zur Verfügung hatten. Eine Anfrage aus Russland im Jahr 2017 brachte die Wende, und so wurde das Demo von damals neu veröffentlicht. Eine limitierte Edition von 100 CDs und 100 LPs wurde aufgelegt und auch die 2015 im Studio neu eingespielten Legend´s Domain und Melancholy wurden als Bonus mitverwendet.

Musikalisch beschreiten die Jungs aus dem Erzgebirge folkloristische Pfade mit einer ordentlichen Prise Metal. Beim Gesang kommt mir oft Bathory in seiner epischen Phase in den Sinn, durchaus haben Cruinh und seine Mitstreiter einige Parallelen zu Quorthon und Co.. Inhaltlich und textlich bedient man sich aus dem Roman Osten Ard Saga, der allgemein nach dem Namen des Ersten von vier Büchern Der Drachenbeinthron genannt wird. Ebenso finden Sagen aus dem Erzgebirge sowie die schamanische Suche im eigenen inneren Wald Verwendung. Einzelne Songs herauszunehmen macht meiner Meinung nach kaum Sinn, da jeder einzelne Song für sich eine Ausstrahlung besitzt, die einen in den Bann zieht und man an jeder Ecke das Herzblut spürt, das in diesen Liedern pulsiert. Da die Aufnahmen Originalaufnahmen aus 1997 und ohne weitere Bearbeitung (Ausnahme der Neuaufnahme Legend`s Domain) sind, bleibt auch der raue Charme erhalten.

Fazit: Eine Band mit Herzblut und Liebe zur Musik, die es vermag, ohne viel Geld und ohne große Produktion Lieder zu erschaffen, die auf eine wunderbare Art und Weise zeigen, dass man einfach so mal eben Songs einspielen kann, die begeistern und genau so ehrlich klingen, wie sie erdacht wurden. Folk Metal, Pagan Metal, wie auch Bathory Fans sollten unbedingt mal ein Ohr riskieren. Wer braucht schon Megaproduktionen, wenn man Rimmersgard haben kann. Neun ernst gemeint Punkte mit Abstrichen in der doch recht rohen und schroffen Aufnahme, werden dem Ganzen mehr als gerecht.

Anspieltipps: Loneliness My Friend, Rays Of Sunset, Legend`s Domain (beide Versionen)
Rene B.
9
Leser Bewertung10 Bewertungen
8.8
9
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: