Russkaja: neues Album „No One Is Illegal“ erscheint am 29. März via Starwatch & Video zum Titeltrack ab heute online

Haltet die Tanzbeine parat: die wienerisch-russische Band Russkaja hat eine neue Single mitsamt Video veröffentlicht. Es handelt sich dabei um den Titelsong des am 29. März erscheinenden Albums No One Is Illegal. Der Song greift eine aktuelle Thematik auf und wurde in Zusammenarbeit mit dem Integrationshaus Wien und dem SOS Kinderdorf gedreht. Die Darsteller im Clip stammen aus den unterschiedlichsten Nationen.

Tourtermine:

  • 28.03.2019         DE-Nürnberg – Hirsch
  • 29.03.2019         DE-München – Backstage
  • 30.03.2019         AT-Graz – PPC
  • 03.04.2019         DE-Kempten – kultBOX
  • 04.04.2019         DE-Karlsruhe – Substage
  • 05.04.2019         DE-Frankfurt – Batschkapp
  • 06.04.2019         AT-Dornbirn – Conrad Sohm
  • 09.04.2019         AT-Wien – WUK
  • 10.04.2019         AT-Salzburg – Rockhouse
  • 11.04.2019         DE-Dortmund – FZW
  • 12.04.2019         DE-Ulm – Roxy
  • 13.04.2019         AT-Steyr – Röda
  • 25.04.2019         DE-Hamburg – Markthalle
  • 26.04.2019         DE-Köln – Gloria
  • 27.04.2019         DE-Hannover – Musikzentrum
  • 30.04.2019         AT-Innsbruck – Treibhaus
  • 02.05.2019         DE-Leipzig – Werk II
  • 03.05.2019         DE-Berlin – Kesselhaus

Russkaja war die erste Band, die es schaffte, vier Mal in Folge nach Wacken eingeladen zu werden, und auch sonst gibt es kaum ein relevantes Festival, das sie nicht befeuert haben: Taubertal, Open Flair, Chiemsee Reggae, Deichbrand, Montreal Jazz Fest, Sonnenrot und –zig andere Events wurden von ihrem Highspeed-Polka-Ska-Groove erschüttert, so dass seit 2005 über 1000 gefeierte Auftritte zusammenkamen. Die in Wien stationierte Combo, die aus sechs Männern und einer Frau besteht, hat einen festen Platz in der ORF-Late-Night-Show Willkommen Österreich, wo sie bereits gemeinsam mit Künstlern wie Helene Fischer, Nena, Herbert Grönemeyer, Sarah Connor, Sportfreunde Stiller & vielen weiteren die Berge erzittern ließen. Mehr als 20 Millionen Streams und 30 Millionen YouTube Views gehen auf ihre Kappe, ihre Texte sind eine spritzige Melange aus Russisch, Deutsch und Englisch und feiern das Feiern an sich.

Natürlich muss getanzt werden, immerhin war Georgij Makazaria Finalist bei den Dancing Stars 2016.

Die No One Is Illegal-Tour startet Ende März und läuft mit bisher 15 festen Dates bis Anfang Mai, aber schon vorher lassen es Russkaja vom 20. – 30. Dezember in mehreren deutschen Städten reichlich krachen.

Weitere Beiträge
Cabal: Veröffentlichen neue Single „Tongues“ inklusive Video