Slegest – Slegest

“Black’n’Roll!“

Artist: Slegest

Album: Slegest

Spiellänge: 19:07 Minuten

Genre: Black Metal / Rock

Release: 15.02.2012

Label: Unsigned

Link: http://www.slegest.no/bio/slegest/

Bandmitglieder:

Gesang, alle Instrumente: Ese

Tracklist:

  1. Consulting the Flag
  2. Wall Painted Black
  3. Seppuki
  4. Hellspawn
  5. The Nemesis and the Neglect

Slegest_Slegest_Cover

Slegest ist ein Projekt aus Norwegen, welches von dem alten Gitarristen der Band Vreid, Ese, im Jahr 2010 gegründet wurde. Die ebenfalls Slegest genannte EP ist die erste Soloveröffentlichung von Ese.

Mit seiner Debütplatte hat der Norweger eine starke EPveröffentlicht. Es kein typischer norwegischer Black Metal, da die Songs sehr viele Rock bzw. Rock’n’Roll-Inhalte haben, was man schon beim ersten Lied, Consulting the Flag, hört. Des Weiteren hat die Platte auch langsamere Songs (u.a. mit leichten Doom Metal-Einflüssen) wie z.B. bei Wall Painted Black oder dem darauffolgenden Lied Seppuku. Für Abwechslung ist also gesorgt!

Bei dem Song Hellspawn Cure For Bitterness geht es dann wieder flotter zu, wobei dieses Stück dann eher in die Richtung Rock aus den 70ern geht. The Nemesis and the Neglect lässt die EP dann mit einen langsam, aber gut ausklingen. Das wars dann auch schon wieder von Slegest, da schon nach knapp 20 Minuten Schicht im Schacht ist. Aber: besser 19 gute Minuten als ein 60 Minuten langes Album, welches in Langeweile versinkt.

Fazit: Erfrischend anders! Man kann die CD sehr gut an einem Stück durchhören, was auch ihrer bereits erwähnten Spielzeit geschuldet ist. Auch wenn hier das Rad nicht neu erfunden wird, ist der Versuch, Black Metal mit Rock´n´Roll zu mischen, sehr gut gelungen! Anspieltipps: Consulting The Flag, The Nemesis and the Neglect
Simon E.
8.5
8.5
Weitere Beiträge
Blaze Of Sorrow – Absentia