Spell: The Full Moon Sessions – jetzt auf Bad Omen Records

Rocker!

Bad Omen Records ist ein britisches Heavy-Rock-Label, das von einem alten Bekannten geführt wird.
Will Palmer kennen viele von Euch noch als einen der Köpfe hinter Rise Above Records und natürlich von den famosen Angel Witch. Bei Bad Omen setzt Will ausschließlich auf Heavy Rock mit Old-School-Werten.

Eins der Pferde im Stall sind die schicken Spell aus Vancouver, die – logo – altschulig durch die Speaker rocken.
Das Debüt For None And All haben viele von Euch vor zwei Jahren abgefeiert.
Obwohl „Debüt“ gar nicht so wirklich gestimmt hat.
Spell haben bereits zuvor eine Platte eingespielt, die jetzt erstmalig in der ursprünglich geplanten Form erscheint.
The Full Moon Sessions zeigt die Band von ihrer rohesten, ungehobeltsten Seite.
Die ehemaligen Thrashmetaller Stryker präsentieren sich hier noch um einiges ruppiger, entfachen jedoch bereits den Zauber, der For None And All so einzigartig gemacht hat.
Ohne nennenswertes Budget in diversen magischen Nachtschichten (daher rührt auch der Titel) eingespielt, zeigt The Full Moon Sessions ein etwas anderes, aber nicht minder beeindruckendes Gesicht einer Band, die nach wie vor am Anfang einer (großen) Karriere steht.
Mit Schmackes widmen sich die Kanadier einer Zeitreise, die perfekt die Mystik der Siebziger mit der In-your-face-Attitüde der Achtziger verbindet.
Blue Öyster Cult, frühe Rush, Judas Priest, man hört hier so einiges heraus, und doch brauen sich Spell daraus ihr eigenes düsteres Süppchen.

Lasst Euch begeistern!

The Full Moon Sessions erscheint am 26.10.2018 über Bad Omen / Soulfood

Spell Line-Up:
Cam Mesmer
Lester Spectre
McVie

www.facebook.com/spellspell

Weitere Beiträge
Matrix & Rockpalast Bochum: AnCon Anime/Gaming Convention 2019