Tarja Turunen & Mike Terrana – Beauty & The Beat

“Wo die Zahnräder der Zeit in einander greifen!“

Artist: Tarja Turunen & Mike Terrana

Herkunft: Finnland, USA

Album: Beauty & The Beat

Spiellänge: 98:01 Minuten

Genre: Opera, Metal, Rock, Femal, Klassik

Release: 30.05.2014

Label: earMusic / Edel

Link: http://www.tarjaturunen.com/

Bandmitglieder:

Gesang – Tarja Turunen
Schlagzeug – Mike Terrana

+ 50 köpfiges Orchester und einem Chor

Tracklist CD1:
1. J.S. Bach – Concert For Violin & Oboe
2. J.S. Bach – Blute Nur
3. R. Strauss – Zueignung – Op. 10, No. I
4. G. Rossini – Barber Of Seville
5. A. Dvorák – New World Symphony
6. F. Lehár – Vilja Lied
7. Puccini – O Mio Babbino Caro
8. J. Offenbach – Cancan
9. Bernstein – I Feel Pretty
10. G. Rossini – Willian Tell Overture
11. Strauss – Mein Herr Marquis
12. W. Mozart – Eine Kleine Nachtmusik

Tracklist CD2:
1. F. Mercury – You Take My Breath Away
2. T. Turunen – The Reign
3. T. Turunen – Witch Hunt
4. Led Zeppelin Medley
5. T. Holopainen – Swanheart
6. F. Sinatra – Fly Me To The Moon
7. Tarja – Into The Sun
8. Tarja – I Walk Alone

Tarja Turunen & Mike Terrana - Beauty & The Beat Cover

Tarja Turunen ist mit Beauty & The Beat zu ihren Ursprüngen zurückgekehrt. Spannend zeigt die einstige und bislang erfolgreichste Nightwish-Sängerin was sie in der Szene so bekannt gemacht hat. In den 21 Stücken des neuen Livealbums werden auf der ersten CD klassische Stücke im neuen Gewand präsentiert, wärend sich auf der zweiten Scheibe unsterbliche Stücke der Neuzeit von einer neuen Seite zeigen dürfen. Mit ins Boot hat sich die Finnin den amerikanischen Ausnahmeschlagzeuger Mike Terrana geholt, mit dem sie bereits in der Vergangenheit musiziert hat. Mike gilt als einer der bekanntesten und besten Drummer in der Heavy Metal-Szene und steht für Abenteuer hinter seiner Schießbude.

Als erstes führen die beiden den Hörer in dreizehn Werke der klassischen Musik, bei denen sie von einem 50-köpfigen Orchester und einem Chor begleitet werden. Der euphorische Applaus zwischen den Werken von unter anderem J.S. Bach oder J. Offenbach sind mehr als berechtigt. Zudem haben sich Symphonien, die niemals in Vergessenheit geraten werden, auf den Silberling geschlichen: Bernstein – I Feel Pretty oder W. Mozart – Eine Kleine Nachtmusik sind nur zwei Beispiele für hochwertige Musikkunst, die durch Tarjas himmlische Stimme versüßt wird. Die Stücke sind sehr originalgetreu eingespielt und erhalten lediglich eine moderne Note, bei der Rock und Metal Elemente sicher eine Rolle spielen. Wie bereits in der jüngsten Vergangenheit wird auch Beauty & The Beat den Nerv der Haudegen treffen, die neben harten Metal-Salven oder rockigen Beats auch für Klänge längst vergangener Tage offen sind.

Auf dem schon angesprochenen zweiten Rohling befinden sich acht weitere Stücke, die zusammen mit den ersten dreizehn auf fast 100 Minuten Spielzeit kommen und euch das Konzertfeeling zumindest zum Teil nach Hause bringen. Mit einem einmaligen Led Zeppelin Medley und den Mut F. Sinatras Fly Me To The Moon zu covern, befinden sich auch zwei Tarja-Songs im Set, die auf den Namen Into The Sun und Walk Alone hören. Heimische Unterstützung von T. Turunen oder T. Holopainen setzt den bekannten Schlusspunkt, der sich in allen Belangen sehen lassen kann.

Fazit: Wer mit Rock- oder Metal-Versionen der Stücke rechnet, wird zuerst verdutzt sein. Alle Songs auf Tarja Turunens & Mike Terranas Livealbum Beauty & The Beat sind klassischer Natur, wobei moderne Handschriften zaghaft herausstechen. Wer jedoch auf Opernsound mit Tarjas Engelsstimme steht, wird auf beiden CDs des Konzertes von ihrer Darbeitung gefesselt. Das Orchester trifft genau den richtigen Sound, während der Chor die Grundstimmung zusammen Mike hervorragend ergänzt.

Anspieltipps: Bernstein - I Feel Pretty ,W. Mozart - Eine Kleine Nachtmusik und Led Zeppelin Medley
Rene W.
9.2
9.2
Weitere Beiträge
Witch Vomit – Abhorrent Rapture (EP)