The Waymaker – The Waymaker

Schweden, die auf den Spuren von Stryper unterwegs sind

Artist: The Waymaker

Herkunft: Kungsör, Schweden

Album: The Waymaker

Spiellänge: 40:46 Minuten

Genre: Melodic Metal

Release: 25.09.2020

Label: Black Lodge Records / Sound Pollution

Links: https://www.thewaymakerband.com
https://www.facebook.com/TheWaymakerBand/

Bandmitglieder:

Gesang und Backgroundgesang – Christian Liljegren
Gesang und Backgroundgesang – Katja Stefanovic
Keyboard, Gitarre, Bassgitarre und Backgroundgesang – Jani Stefanovic

Gastmusiker:
Gitarre – CJ Grimmark (Song Soldiers Under Command)
Schlagzeug – Alfred Fridhagen

Tracklist:

  1. The Waymaker
  2. Kingdom Of Heaven
  3. Soldiers Under Command
  4. Marching On
  5. Prophet’s Sign
  6. The Name Above All Names
  7. The Rain Of Your Love
  8. I Am Sustained
  9. See The New Generation

Narnia ist eine durchaus bekannte schwedische Metalband, welche mit christlichen Themen unterwegs ist. Der Mastermind Christian Liljegren hat nun mit seinem Kollegen von Divinefire, Jani Stefanovic und dessen Frau Katja ein neues Projekt aus der Taufe gehoben mit dem Namen The Waymaker. Wie auch bei Narnia geht es bei Tracks wie Soldiers Under Command (Stryper Cover) oder The Name Above All Names auch hier wieder um christliche Themen. Während Jani sämtliche Instrumente einspielte (mit Ausnahme der Drums) sorgen Katja und Christian für den Gesang.

Der Opener ist der Titeltrack und Name des Projekts – melodischer Metal, der aber auch eine gute Prise an Härte mitliefert und nicht nur Zuckerguss. Der als Single veröffentliche Track Kingdom Of Heaven steht dem in nichts nach, auch hier ist ordentlich Tempo drin und die Gitarre darf auch mal ein Solo liefern. Das Stryper Cover Soldiers Under Command im neuen Soundgewand gefällt mir durchaus – etwas 80er-Jahre Attitüde versprüht das Trio dabei. Marching On geht zum typischen melodischen Metal über, mit etwas geringeren Härtegrad als bei den ersten beiden Nummern, dafür aber mit einem recht bombastigen Soundpart. Prophet’s Sign ändert die Tonart, instrumentale Nummer mit recht netten Gitarren gibt es auf die Ohren, das hätte ich so jetzt auch nicht zwingend erwartet. The Name Above All Names bewegt sich irgendwo zwischen melodischem Stadionrock und melodischem Metal, hier ist mir der Zuckergehalt dann und wann etwas zu hoch. The Rain Of Your Love ist die noch fehlende Ballade, hier darf Katja sich gesanglich austoben und der Zuckergehalt ist mir hier mehr als deutlich überdosiert. I Am Sustained nimmt wieder richtig Tempo auf und auch der Härtegrad passt wieder. See The New Generation ist der Rausschmeißer, es geht noch mal richtig temporeich zur Sache, Christian sorgt stimmlich für ordentlich Druck und beschert so dem Hörer ein starkes Ende des Longplayers.

The Waymaker – The Waymaker
Fazit
Ein überdurchschnittliches, melodisches Metalalbum liefert das Trio als Debütarbeit. Die Stärken das Langeisens liegen am Anfang und am Ende, rund um die Ballade wird es mir etwas zu schmalzig. Der instrumentale Track liefert eine willkommene Abwechslung, so hebt sich das Werk aus der Masse der Releases ab. Die Produktion ist gut und der Sound kommt sauber rüber. Für Anhänger in Richtung melodischen Schwedenmetals auf jeden Fall ein Tipp. Bezüglich christlich geprägter Rock- und Metalbands gelten ja Stryper als der Vorreiter, aber auch Narnia liefert Scheiben mit christlichen Themen, ohne die Zuhörerschaft mit Bibeln zu bewerfen, wie es einst Stryper machten.

Anspieltipps: Kingdom Of Heaven, Prophet's Sign und See The New Generation
Jürgen F.
7
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
7
Punkte
Weitere Beiträge
Pyramaze – Epitaph