Usurpress – Ordained

“Eine gemischte Tüte Schwarzes ohne Lakritz, bitte!“

Artist: Usurpress

Herkunft: Uppsala, Schweden

Album: Ordained

Spiellänge: 39:11 Minuten

Genre: Death Metal

Release: 31.10.2014

Label: Doomentia Records

Link: https://www.facebook.com/Usurpress

Bandmitglieder:

Gesang – Steffe Pettersson
Gitarre – Pahl Sundström
Bassgitarre – Daniel Ekeroth
Schlagzeug – Calle Lönnberg

Tracklist:

  1. The Heart Of The Last Kingdom
  2. Storming The Mausoleum
  3. The Undeification
  4. Fire In The Minds Of Men
  5. Insignia Of Illumination
  6. Ritual Warfare
  7. The Eyeless Spectator
  8. Fan The Flames Of Madness
  9. Lóthlorien (Cover)
  10. Deny Salvation (Wolf-Like Dogs)
  11. Embracing The Vultures
  12. As The Monolith Comes Alive

Usurpress - Ordained - Albumcover

Die Band Usurpress hat sich 2010 in Schweden gegründet und bringt mit Ordained ihr zweites Album auf den Markt.

Für mich gestaltet sich das Reinhören in Ordained sehr mühsam, da der angebotene Death Metal mehr ein Death Doom Metal ist und zum Teil sehr viele weitere Elemente vereint, mit denen ich – zugegebenermaßen – wenig anfangen kann. Dabei handelt es sich um Crust und Old School Death Metal. Ja, Wahnsinn. Für mich schleppen sich Usurpress nur so durch die Songs, die Soundqualität ist – obwohl dies vermutlich bewusst so gemacht wurde – zu schlecht für heutige Verhältnisse und verdeckt meiner Meinung nach nur kleinere Mängel in der Spielfertigkeit. Auch der Gesang mag mich nicht zu überzeugen wissen.

Fazit: Ich habe auf Death Metal gehofft und irgendeine düstere Mischung aus Doom, Crust und Old School Death Metal erhalten. Diese schwarz-gemischte Tüte ohne Lakritz schmeckt im Abgang wie schon mal angelutscht und nicht mehr ganz neu. Für mich nur eine 08/15-Band aus einem Genre, das ich sonst bewusst umgehe.

Anspieltipps: Lóthlorien
Petra D.
3.5
3.5
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: