Vamps – Sex Blood Rock N’ Roll

“Sehr guter J-Rock!“

Artist: Vamps

Herkunft: Japan

Album: Sex Blood Rock N’ Roll

Spiellänge: 55:11 Minuten

Genre: J-Rock/Hard Rock

Release: 25.09.2013

Label: Universal Music International

Link: http://www.vampsxxx.com/main.html

Klingt wie: L’Arc~en~Ciel, Hyde

Bandmitglieder:

Gesang, Gitarre – Hyde
Gitarre – K.A.Z.
Bass – Ju-ken
Keyboard – Jin
Schlagzeug – Arimatsu

Tracklist:

  1. Devil Side
  2. Redrum
  3. Revolution II
  4. The Past
  5. Love Addict
  6. Angel Trip
  7. Memories
  8. Sweet Dreams
  9. Life On Mars?
  10. Vampire Depression
  11. My First Last
  12. Hunting II
  13. Sex Blood Rock n’ Roll

 

Manchmal passieren wirklich merkwürdige Sachen. Zum Beispiel bei der neuesten Platte Sex Blood Rock N‘ Roll von Vamps. Ich habe mir die Scheibe – ohne zu wissen, worum es sich handelt, gegriffen und habe mit dem Reinhören angefangen. Irgendwie kam mir die Stimme bekannt vor und ich wusste, dass ich als Referenz den japanischen Sänger und Gitarristen Hyde erwähnen würde. Um – wie bei jedem Review, das ich schreibe – ein paar mehr Hintergrundinformationen liefern zu können, habe ich mich dann auf die Suche nach Vamps gemacht. Und – siehe da – wer ist Sänger und Gitarrist? Hyde.
Das mag vielen von euch nichts sagen, doch der Herr in den Mittvierzigern ist in Japan sozusagen ein Rock-Superstar, der bereits seit über 20 Jahren im Musikbusiness erfolgreich ist. Und auch ich durfte vor einigen Jahren, als ich in Japan war, das erste Mal in seine Werke reinhören. Damals fing er gerade an auf Solopfaden zu wandeln.

Seit 2008 ist der ruhelose Künstler nun auch mit dem Projekt Vamps unterwegs und hat im Jahre 2009 das Album Vamps und 2010 das Album Beast veröffentlicht. Beide Alben trugen zwar englische Titel, waren jedoch textlich japanisch. Um auch international zu größerem Erfolg zu gelangen, wurden einfach von ein paar Werken der beiden ersten Alben die Texte durch englische Inhalte ersetzt und auf Sex Blood Rock N‘ Roll gepackt.

Und die Musik ist einfach so, wie man sie erwartet, wenn man Hyde kennt: Moderner Rock, der mit vielen Elementen spielt. Seien es elektronische Elemente, Klassik, DubStep, Hard Rock, Glam Rock/Pop Rock und Industrial. Sogar den Wechsel zwischen säuselnd-weichem Gesang und leicht aggressivem Schreien bekommt der japanische Superstar ohne Probleme hin.

Fazit: Abwechslungsreich, schwer zu kategorisieren und musikalisch einfach nur echt gut. So kurz könnte ich mein Fazit eigentlich halten, doch wäre das ein wenig zu knapp, denn das japanische Quintett verdient doch etwas mehr. Wer auf einen Genremix aus Hard Rock, Pop Rock/Glam Rock und Industrial steht und gern auch noch viele weitere Elemente in seiner Musik mag, der wird an Sex Blood Rock N‘ Roll definitiv seine Freude haben. Anspieltipps: Redrum, Revolution II, Angel Trip und Hunting II
Petra D.9
9

Kommentare

Kommentare

Weitere Beiträge
Firespawn – Abominate