Black Christmas

“Old School muss nicht langweilig sein!“

Film: Black Christmas

Sprachen: Deutsch

Laufzeit: 98:00 Minuten

Genre: Horror / Thriller

Release: 15.11.2013

Vermarktung: Capelight Pictures

Regisseur: Bob Clark

Link: http://www.capelight.de/black-christmas

Schauspieler:
Katie Cassidy: Kelli Presley
Leela Savasta: Clair Crosby
Jessica Harmon: Megan Helms
Lacey Chabert: Dana Mathis
Mary Elizabeth Winstead: Heather Lee
Michelle Trachtenberg: Melissa Kitt
Crystal Lowe: Lauren Hannon
Andrea Martin: Barbara „Ms. Mac“ MacHenry
Oliver Hudson: Kyle Autry
Kristen Cloke: Leigh Colvin
Kathleen Kole: Eve Agnew
Robert Mann: Billy Lenz
Cainan Wiebe: Billy Lenz
Karin Konoval: Billys Mutter
Peter Wilds: Frank Lenz
Howard Siegel: Liebhaber
Christina Crivici: Agnes

Als Geburtsjahr von Black Christmas steht das Jahr 1974 zu Buche. Bereits 2006 wurde der Horrorfilm von vor knapp vierzig Jahren wieder ausgegraben. Die nächste Remake-Aktion knapp sieben Jahre später gibt es wohl, um eine Blu-Ray-Version herausbringen zu können.

Im Film Black Christmas geht es im groben Anriss um eine studentische Schwesternschaft, die – wie viele Menschen im Dezember – Weihnachten feiert. Doch im Gegensatz zu jedem normalen Bürger wandelt bei der Schwesternschaft bereits ein Psychopath auf dem Dachboden. Gruselige, seltsame und obszöne Anrufe mit Morddrohungen sind die Folge. Kurz darauf verschwindet eine Kommilitonin. Als der Freund von Jessy ins Visier der Polizei rückt, scheint der Mörder gefunden und die Tat aufgeklärt. Doch die Situation kippt und eine grauenhafte Mordserie nimmt ihren Lauf.

Klar ist bei Black Christmas das Erscheinungsdatum zu beachten: Dieses ändert auch die Blu-Ray-Version nicht, dennoch sind die Dialoge frech und für die Zeit erfrischend. Leben kann der Film von einer gut aufgebauten Story, keinen zu übertriebenen blutrünstigen Szenen sowie einer stets ordentlichen Spannung. Verstrickte Situationen haben früher für Gänsehaut gesorgt, heute kann man darüber schmunzeln, wenn der Psychopath sein nächstes Opfer sucht. Ein nicht ganz abgeschlossenes Ende sorgt für Diskosionsstoff, denn ist ein zweiter Teil nach vierzig Jahren wohl eher ausgeschlossen. Ein Weihnachtsfilm für die ganze Familie, wenn die Kinder bereits das sechzehnte Lebensjahre erreicht haben. Wer auf ein Old School-Feeling steht, kann mit Sicherheit an Black Christmas Spaß haben, zudem verdrängt er zum Glück die Happy Christmas-Filme ein Stück weit nach hinten.

[embedvideo id=“1rmQa4fDgB0″ website=“youtube“]

 

Für Fans von: Alten Schinken, die nicht stauben und unter eurem Weihnachtsbaum die Familie zum Gruseln bringen.
Rene W.
8
8
Weitere Beiträge
Hadal – December