Alexi Laiho, Quelle: Nuclear Blast GmbH

Children Of Bodom/Bodom After Midnight: Alexi Laiho am 28. Januar beigesetzt

Witwe postet Fotos der Trauerfeier auf Instagram

Alexi Laiho, Quelle: Nuclear Blast GmbH

Ende Dezember verstarb völlig unerwartet einer der renommiertesten Gitarristen der gesamten Metalszene im Alter von nur 41 Jahren, Alexi Laiho, bekannt als Frontmann der finnischen Melodic Death Metal Band Children Of Bodom und der Nachfolgeband Bodom After Midnight. Die Metalwelt trauerte und das Entsetzen über den frühen Tod des Musikers hätte nicht größer sein können.

Einen Monat nach Alexis Tod wurde er am 28. Januar beigesetzt und seine Witwe Kelli Wright-Laiho lässt die Metalwelt nun nachträglich daran teilhaben, denn sie postete Fotos auf ihrem Instagram-Account. Zu sehen sind eine Trauerkarte und ein Foto des aufgebahrten Sarges mit dem Blumen-Arrangement in einer Kirche.

Dazu schreibt Kelli Wright-Laiho: „Auch wenn Shelby und ich nicht in der Lage waren, physisch am 28. Januar teilzunehmen, konnten wir doch trotzdem diesen herzzerreißend wunderschönen Tag mit Alexis engstem Kreis verbringen. Ich möchte meiner Familie @ehnqvistlaihokristiina, @annalaiho und @roopekaukinen dafür danken, dass sie mir bei allen Arrangements vertraut haben. Meine große Liebe, die Erinnerung an dich ist in unsere Herzen gesät, wo sie für immer bleiben, geschätzt und in Ehren gehalten wird.“

Weitere Beiträge
Dave Grohl: veröffentlicht neue Doku „What Drives Us“ ab 30.04. über Amazon Prime