Dacast – Dedale

“Schlimme Schmerzen!“

Artist: Dacast

Herkunft: Paris, Frankreich

Album: Dedale

Spiellänge: 35:20 Minuten

Genre: Progressive Noisecore

Release: 04.02.2012

Label:

Link: https://www.facebook.com/dacastparis

Bandmitglieder:

Thibaut
Sylvain
Abdel
Cédric
Adrien

Tracklist:

  1. Face A
  2. Face B

Dacast - Dedale
Die progressive Noisecore-Band Dacast (Sachen gibt’s…) haben ein neues Album namens Dedale veröffentlicht. Ich kann das Musikgenre noch nicht richtig zuordnen, aber lassen wir uns mal überraschen.

Wow!!! Also das ist echt unbeschreiblich…..anders. Die Platte ist unterteilt in zwei Tracks: Face A und Face B. Da diese relativ gleich wirsch klingen, versuche ich sie mal anhand eines Beispiels zu beschreiben: Das Album Dedale klingt wie eine Person, die an einer Schlangenphobie leidet und keine normalen, sondern Schlangenarme hat und sich deshalb die Seele aus dem Leib kreischt. Dazu leidet diese Person am Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom und schluckt täglich ca. sechzehn Ecstasy-Pillen zur Beruhigung (…ja…zur Beruhigung).

Anders kann man es wirklich nicht beschreiben!

Fazit: So etwas bekommt man wirklich selten unter die Augen (bzw. in das Gehör). Dacast sprengen mit Dadale sämtliche Vorstellungskraft und Trommelfelle. Für Freunde des Noisecore ist diese Platte mit Sicherheit ein Ohrenschmaus, doch für mich ist es nicht mehr als Klopapier. Entweiche....Bullshit!!! Anspieltipps: -
Mathias B.
2
2
Weitere Beiträge
Kommissar Wallander – Staffel 1