Deutsch Amerikanische Freundschaft: Gabriel „Gabi“ Delgado-Lopez verstorben

Gründungsmitglied von DAF wurde 61 Jahre alt

Wie gestern bekannt wurde, starb der charismatische DAF Frontmann, Sänger, Komponist und Produzent Gabi Delgado bereits in der Nacht von Sonntag auf Montag. Dieses wurde gestern durch das Bandmanagement und seinen Bandkollegen Robert Görl (Drums) via Facebook bestätigt.
Gabi Delgado wurde 1958 in Còrdoba, Spanien geboren und kam bereits im Alter von acht Jahren mit seiner Familie nach Deutschland. Bereits als Jugendlicher spielte er in diversen Punkbands, gründete das Fanzine The Ostrich mit und gehörte später zu den Gründungsmitgliedern von DAF. Die Deutsch Amerikanische Freundschaft, auch unter dem Akronym DAF bekannt, wurde 1978 in Wuppertal durch den in Klassik- und Jazz ausgebildeten Robert Görl (Schlagzeug, Elektronik), den musikalischen Autodidakten Gabriel Delgado-Lopez (Gesang), Kurt Dahlke (Elektronik), Michael Kemner (Bass) und Wolfgang Spemanns (Gitarre) gegründet. Von Musikkritikern wird die Band neben Kraftwerk und Can zu den einflussreichsten deutschen Gruppen im Bereich der elektronischen Musik gezählt. Auch waren sie Wegbereiter für die spätere Neue Deutsche Welle, den Electropunk, House Techno und später sogar den Industrial Rock von Ministry, Marilyn Manson und Rammstein. Mit DAF veröffentlichte Delgado insgesamt acht Alben, ein weiteres mit Delkom und drei Alben mit DAF/DOS, seiner mit Wotan Wilke-Möhring gegründeten Band, sowie drei Soloalben. Sein sloganhafter Gesang, sowie die stampfenden Beats Görls, prägten die Musik von DAF, deren zentrale Alben 1981 und 1982 erschienen. Der Song Mussolini sorgte 1981 für einen handfesten Skandal, weil er Faschismus und Christentum in einem Atemzug nannte, ein Spiel mit den Tabus. Auch die schwarze Lederkleidung und kurzen Stoppelhaare der beiden sorgte regelmäßig für Gesprächsstoff, jedoch hatte der Stil nichts mit Ästhetik und Insignien der Nazizeit zu tun, sondern verwiesen auf die Welt von Darkrooms und Sadomaso. Nach dem ersten Split 1983 reaktivierten Delgado und Görl die Band mehrfach, das letzte Album mit neuen Songs erschien 2003, Konzerte gaben die beiden jedoch immer wieder. Mit Delgado hat der Pop einen echten Pionier verloren. Eine Todesursache wurde bisher nicht bekannt gegeben.
Weitere Beiträge
Johnny Deathshadow: Apocalypse Transmission Livestream aus der Nordheide