Heathen Foray – Into Battle

“Deftiger Heiden Metal aus Österreich!“

Artist: Heathen Foray

Herkunft: Graz, Österreich

Album: Into Battle

Spiellänge: 49:01 Minuten

Genre: Viking Metal, Pagan Metal, Heathen Metal

Release: 24.04.2015

Label: Massacre Records

Link: http://www.heathenforay.com

Bandmitglieder:

Gesang – Robert Schroll
Gitarre, Backgroundgesang – Zhuan
Gitarre – Alexander „Ale XXX“ Wildinger
Bass – Markus „Max“ Wildinger
Schlagzeug – Markus „Puma“ Kügerl

Tracklist:

  1. Fight
  2. Silence
  3. Wofür Ich Streit’
  4. Tír na nOg
  5. Unthinking
  6. Knüppeltroll
  7. Freundschaft
  8. Wigrid
  9. Winterking (Acoustic, Hidden Track)

Heathen Foray - Into Battle

Die Österreicher von Heathen Foray (ehemals Plethora) sind seit nunmehr sechs Jahren unterwegs und beschäftigen sich mit skandinavischer und deutscher Mythologie. Musikalisch nennt sich das Melodic Viking Metal, was mit altmodischen Begriffen in diesem Fall als eine Mischung aus Black und Melodic Death Metal zu umschreiben ist, da Viking Metal ein sehr weiter Begriff ist und in Gebrauch kommt, sobald die Texte sich auch nur ansatzweise mit Vikingern beschäftigen.

Fight schimpft sich der erste Song und musikalisch fühlt man sich auch dazu aufgefordert, an einer Schlacht teilzunehmen, bevor man abends im Landhaus ein Hörnchen voll Met schlürft. Silence geht da schon etwas ruhiger zu Werke und man hört die Inspiration aus dem Black Metal heraus. Aber vor allem das Riffing und die Gitarrensoli machen Spaß, nicht nur in den ersten zwei Songs, sondern durchgehend, egal ob es in Gestalt von thrashigem, schwarzem oder melodischem Todesblei ist.

Aber nicht nur englische Texte gibt es zu hören, sondern auch deutsche – und die sind allemal hörenswert. So funktioniert Viking oder Pagan Metal auch in mehreren Sprachen, was einige Bands zuvor nun schon bewiesen haben. Zusätzlich können Heathen Foray auch noch akustisch und instrumental, was einmal mehr eine großartige Vielfalt beweist.

Fazit: Heathen Foray ist eine Viking Metal-Band mit viel Potential und lässt mit Into Battle wenig Wünsche offen. Ähnlichkeiten zu Adorned Brood, Ensiferum und dergleichen lassen sich nicht bestreiten und somit ist die Band eben dieser Zielgruppe zu empfehlen.

Anspieltipps: Fight, Silence und Knüppeltroll
Lennart L.7
7

Kommentare

Kommentare

Weitere Beiträge
Godslave – 10/10 (Rarities Recovered)