Eventname: Masters Of The Underground

Headliner: Cripper

Vorband(s): Dust Bolt, Sabiendas, Fabulous Desaster

Ort: JUZ Andernach, Stadionstr. 88, 56626 Andernach

Datum: 09.12.2017

Kosten: 15 € VK, 20 € AK (wenn ausverkauft dann entfällt AK)

Genre: Death Metal, Thrash Metal

Besucher: ca. 500

Veranstalter: A Chance For Metal www.acfmf.de

Link: http://juz-live-club.de/event/a-chance-for-metal/

Der heiße Herbst im JUZ in Andernach ist in vollem Gange! Wie heißt es noch mal so schön: Nach dem Konzert ist vor dem Konzert. Für das nächste große Event stehen Cripper, Dust Bolt, Sabiendas und Fabulous Desaster in den Startrampen.

Cripper aus Hannover gehören zur deutschen Speerspitze des Thrash Metals in Deutschland. Sie spielen technisch versierten modernen Thrash. Markenzeichen ist insbesondere Britta mit ihrer tiefen Death Metal lastigen Stimme. Live sind sie eine Bank. Das Andernacher Publikum durfte die Band bereits im letzten Jahr an gleicher Stelle erleben und für extrem gut befinden. International machten Cripper 2011 auf sich aufmerksam. Sie enterten die 70000 Tons Of Metal in der Karibik. Als damals noch recht unbekannte Band hinterließen sie einen solchen Eindruck, dass seitdem auf der 70000 Tons Of Metal jährlich der Cripper Award für die beste Newcomer Band vergeben wird. 2014 durften Cripper erneut die 70000 Tons Of Metal entern. Jetzt entern sie wieder das JUZ in Andernach. Also ein dickes Welcome den Thrash Piraten! Mit im Gepäck werden sie ihr neues Album Follow Me: Kill! haben.

Dust Bolt kommen aus Bayern, genauer gesagt aus Landsberg am Lech. Die Jungs haben ihre Lederhosen ausgezogen und kredenzen Old School Thrash Metal im Stil der Bay-Area. Dies garniert mit leichten Einflüssen von Crossover und Hardcore. Obwohl noch recht jung, können die Thrasher aus dem Süden Deutschlands schon einiges an Tour- und Festival Erfahrung vorweisen. Unter anderem auch den Metal Battle Award beim Wacken Open Air. Ihre große Spielfreude bemerkte auch das Label Napalm Records, welches schon drei Alben mit Dust Bolt veröffentlichte und ihnen auch zum internationalen Durchbruch verhalf.

Sabiendas ist böser und extrem harter Ruhrpott Death Metal aus Recklinghausen. Da jagt ein Riffgewitter das andere. Dafür sorgen Gitarristin Alexandra und Gitarrist Christian. Druckvolles Zusammenspiel mit der Rhythmusfraktion und den eindrucksvollen Growls von Jan an den Voices zertrümmern jede Bühne. Ihr 2015er-Album Column Of Skulls gehört zu den Perlen des deutschen Death Metal. Hier wird wissentlich (deutsche Übersetzung von Sabiendas) eingeprügelt und zerstört, was das Zeug hält.

Fabulous Desaster aus Bonn sind seit 2013 aktiv und die jüngste Band am heutigen Abend. Vier junge Typen streben danach, den Oldschool Thrash wieder neu zu beleben. Das gelingt ihnen sehr gut. Fabulous Desaster stehen für Thrash, Thrash, Thrash – bang or die! Kompromisslose fette Riffs und geile Gitarrensoli sind angesagt. Gerade wurde ihr Debütalbum Hang `Em High veröffentlich. Ich habe schon mal reingehört und freue mich auf die Band.

Metalherz was willst du mehr. Vier extrem starke Bands des deutschen Death und Thrash Metals in einer Show im JUZ in Andernach. Natürlich nichts für Weicheier, aber die sollten sowieso was anderes als Metal hören. Also Metalheads am 09.12.2017 heißt es: Kutten an und auf nach Andernach!

Kommentare

Kommentare

204Followers
382Subscribers
Subscribe
16,341Posts