Neuborn Open Air 2018: Samael, Deserted Fear und DevilDriver sind dabei

Samael: Die Metal Pioniere von Samael werden den letzten verbleibenden Headliner-Slot des diesjährigen Festivals spielen. Ähnlich abwechslungsreich wie die Genrevielfalt des NOAF gestaltet sich auch die Diskographie von Samael. Als erwähnenswertes Pendant zur nordischen Black Metal Bewegung, Ende der 80er Jahre, wurden die Schweizer mit ihrem Debüt Worship Him und dem zweiten Album Blood Ritual in der Szene bekannt. Darauf folgten weitere Alben wie beispielsweise Passage, die immer mehr oder weniger elektronische Bestandteile innehatten. Die Band wollte sich nach eigenen Aussagen kreativ weiterenwickeln aber trotzdem immer wieder zu ihren Wurzeln zurückfinden können.
Das beste Beispiel hierfür ist das aktuelle, im Oktober 2017 erschienene und elfte, Album Hegemony. Die Fachpresse ist sich einig, dass es sich hierbei um eine Veröffentlichung handelt „welche stilistisch ein Querschnitt der bisherigen Studioscheiben ist“. Die Arbeiten seit dem Vorgängeralbum Lux Mundi zogen sich ganze sechs Jahre. Grund dafür war die Nebentätigkeit von Keyboarder Xy der die Musik für die Schlossbeleuchtung in Sitten schrieb. Diese spezielle Erfahrung konnte sich Samael auch für die Aufnahmen von Hegemony zu nutze machen.
Bekannt ist der Vierer um Sänger/Gitarrist Vorph auch für ihre Live Performance, die durch eine eindrucksvolle Lichtshow untermalt wird. Etwas Black Metal, etwas Industrial, etwas Crossover – vollkommen Samael! Eine einmalige Band, die 2018 nur 2 Shows in Deutschland spielt, gastiert im rheinhessischen Wörrstadt und lässt uns an ihrem großartigen Schaffen teilhaben. Lasst euch das nicht entgehen – Horns up für Samael!

Deserted Fear: Jetzt kommt es dicke! Deserted Fear hauen euch Death Metal um die Ohren wie man ihn selten im Neuborn genießen konnte! Gehörten die sympatischen Thüringer vor wenigen Jahren noch zur Death – Nachwuchshoffnung aus Deutschland, haben sie sich mittlerweile fest in den oberen Reihen der europäischen Billings verankert. Kompromisslos im Stile von Bolt Thrower oder Asphyx und doch mit eigener Dynamik sind Deserted Fear somit längst kein Geheimtipp mehr, wie sie nicht nur live unter Beweis stellen, sondern auch mit ihrem aktuellen Album (2017) Dead Shores Rising! Wir freuen uns auf einen gewaltigen Nachmittag mit Deserted Fear, welcher uns sicher noch lange in den Ohren klingeln wird!

 

 

DevilDriver: Ein weiteres Highlight diesen Sommer werden euch DevilDriver aus Santa Barbara liefern. Mit nur wenigen Festivalshows in Europa haben wir die Ehre die großartige Modern/Melodic Death Metal Band um Mastermind Dez Fafara zu Gast haben zu dürfen! In den 16 Jahren Bandgeschichte haben sich DevilDriver von Beginn an mit den ganz Großen die Bühne geteilt (u.a. Megadeth, In Flames, Trivium, Slayer, Judas Priest …). Die euphorisch gefeierten Alben, sowie die großartige Liveperformance des Fünfers geben eindeutig die Berechtigung dazu!

Wer Circle Pit mag, wird DevilDriver lieben, denn den Rekord für den größten Pit der Welt erwarben sie sich 2007 auf dem Download. Das im Herbst erscheinende 8. Studioalbum wird stilistisch etwas von der gewohnten durchschlagkräftigen und dynamischen Manier abweichen. Gemeinsam mit namhaftem Gastmusikern wie Randy Blythe (Lamb of God), Chuck Billy (Testament) oder Glenn Danzig (Danzig) wird ein Country Konzept Album aufgenommen, auf dem u.a. Songs von Johnny Cash erscheinen werden. Es wird also abwechslungsreich zugehen wenn DevilDriver Ende August zwischen dem gewohnten Melodic Death Metal vielleicht schon das ein oder andere Stück vom neuen Album anspielen.
Ihr dürft auf jeden Fall schon gespannt sein womit uns die Amis im spätsommerlichen Wörrstadt beglücken werden!

Du hast noch keine Eintrittskarte fürs NOAF? Dann folge diesem Link zu unserem Tickektvorverkauf und feiere mit uns und tausenden anderer Metalheads zu insgesamt 15 Bands wie Sick Of It All, Kadavar, DevilDriver, Orden Ogan, Deserted Fear, Metal Inquisitor, P.O. Box, Denyal und vielen mehr!

Get your tickets now: http://www.noaf.de/shop/index.php?page=product&info=456

Weitere Beiträge
The Spirit: präsentieren erste Single, starten Albumvorverkauf und kündigen Releaseshows an