Oliver Döring – Das Imperium der Ameisen (nach H.G. Wells)

                                                         “Eines Tages wird die Natur sich rächen“

Hörbuchtitel: Das Imperium der Ameisen

Sprache: Deutsch

Genre: Mystery-Thriller

Spiellänge: ca. 56 Minuten

Release: 24.11.2017

Autor: H.G. Wells

Link: http://gluecksstern-pr.de/ameisen.htm

Verlag: Folgenreich (Universal Music)

Produzent: Oliver Döring
Produktion: IMAGA – Alex Stelkens & Oliver Döring
Produktionsleitung und Regieassistenz: Ila Panke
Tontechnik: Thomas Nokielski
Buch, Schnitt und Regie: Oliver Döring

Format: Audio CD

ISBN/EAN: 602557140552

Sprecher:

Holroyd –  Julien Haggége
Gerilleau –  Carlos Lobo
Ernest –  Douglas Welbat
John –  Boris Tessmann
Richard –  Oliver Stritzel
Da Cunha –  Daniel Montoya
sowie Julia Kaufmann, Robert Frank, Natascha Geisler, Martin Baden, Marcus Staiger und Joachim Kerzel

Unheilvolle, düstere Musik ertönt. Eine Frau fleht verzweifelt: „Ich will nicht sterben…“ Im Hintergrund hört man Schreie und Schüsse.

So beginnt das zweite Hörspiel, das von Oliver Döring nach einer Kurzgeschichte von H.G. Wells produziert wurde.
Der junge Biologe Holroyd wird von seinem Arbeitgeber, einem Pharmaunternehmen, nach Südamerika geschickt. Er soll nach einem Kollegen suchen, der bei der Erforschung eines neuen, besonders gefährlichen Ameisengiftes verschollen ist. Als leicht neurotischer Stadtmensch behagt ihm diese Reise überhaupt nicht und mit viel Humor und Ironie berichtet er von seiner Reise in schwüler Hitze, durch faulende, pilzbefallene Biotope und mit dem giftigen Getier des Urwalds. Sein Ziel ist ein Ort in Peru am Amazonas in einer der am schwierigsten zu erreichenden Gegenden der Welt.
Vor Ort angekommen, soll ihn ein Kanonenboot zur Forschungsstation mitten im Urwald bringen. Er trifft auf der Reise über den Amazonas einen dort ansässigen Landsmann, der seinen Kollegen kannte und ihm von den unheimlichen Ameisen erzählt, die auch schon über einheimische Bauern hergefallen sind. Nicht lange, und sie machen Bekanntschaft mit den Ameisen – und es ist nicht nur das tödliche Gift, das diese zur furchtbaren Bedrohung macht…

H.G. Wells hat seine Kurzgeschichte 1905 veröffentlicht. Ein Zitat aus der Geschichte lautet: „Seit die Menschen damit begonnen haben, den Regenwald aus reiner Gier Stück für Stück zu vernichten, glauben viele hier, dass sich die Natur eines Tages rächen wird. Dass der Regenwald ein Wesen erschaffen wird, das die Menschen für ihren Frevel bestrafen wird.“
Ein Zitat, das ebenso aus der heutigen Zeit stammen könnte. Oliver Döring erzählt mit diesem Mystery-Thriller eine ebenso spannende wie furchterregende Geschichte – und zeigt einmal mehr, wie zeitlos Wells visionäres Werk bis heute ist.

Die Sprecher wirken durchweg authentisch, teilweise mit glaubhaftem Akzent. Die Hintergrundgeräusche vermitteln einem das Gefühl, wirklich dabei zu sein. Das Sounddesign unterstreicht die Wirkung, ist mal laut und krachend, mal still und zurückgezogen, was einen sehr dynamischen Eindruck hinterlässt. Die 1905 (!) veröffentlichte Geschichte wurde sehr gut in die aktuelle Zeit transportiert, ohne dass diese an Spannung und Relevanz verloren hat.

Fazit: Eine erstklassig in Szene gesetzte Geschichte, die aufregend und dynamisch erzählt wird und bis zum Schluss äußerst spannend bleibt. Eine Stunde grandiose Hörspiel-Unterhaltung, mit wertvoller Botschaft. Das Imperium der Ameisen punktet mit Story, Stimmung und Sprechern.
Maren J.
9.5
Leserwertung0 Bewertungen
0
9.5
Weitere Beiträge
Slayer – The Repentless Killogy (Live Album)