Scarnival – Scarnival

“Die Vorzeichen sind sehr vielversprechend!“

Artist: Scarnival

Herkunft: Hannover, Deutschland

Album: Scarnival

Spiellänge: 19:34 Minuten

Genre: Death Metal

Release: 24.09.2012

Label: Metal Promotions

Link: http://www.scarnival.de

Klingt wie: At The Gates und Edge Of Sanity

Bandmitglieder:

Gesang – Daniel Siebert
Gitarre – Christian Kähler
Gitarre – Henna Deutsch
Bass – Gerrit Mohrmann
Schlagzeug – Max Dietzmann

Tracklist:

  1. The Easy Solution
  2. Rewind
  3. One Morning Left
  4. The Reason
  5. Invincible
Scarnival-Scarnival-cover

Wenn man bei Metal und Rock an Hannover denkt, kommt man gleich Bilder von den Scorpions vor Augen. Doch der Nachwuchs aus der niedersächsischen Landeshauptstadt formiert sich langsam und wirft bereits die ersten ansehnlichen Bands auf den Markt. Eine dieser Bands ist Scarnival, die ihr erstes Lebenszeichen mit der gleichnamigen EP aussenden.

In diesen zwanzig Minuten bekommt der Hörer die nötigen musikalischen Fähigkeiten präsentiert, um sich ein erstes Bild über Scarnival machen zu können. Die stiltechnische Ausrichtung befindet sich ganz klar in den Anfänger des skandinavischen Melodic Death Metal. Spezifisch an einer Band lässt sich die Machart der Norddeutschen nicht festmachen, sie befinden sich irgendwo zwischen At The Gates und Edge Of Sanity. Außerdem blitzen kleine aber feine Old School In Flames-Handschriften auf, die zu einem tobenden Death Metal Sturm heraufziehen, ohne dabei die melodischen Feinschliffe im Songwriting zu weit nach hinten zu verdrängen. Gesanglich haben Scarnival mit Daniel Siebert einen interessanten Weg eingeschlagen. Der Sänger beweist z.B. bei One Morning Left, dass er mehrere Gesangsfarben beherrscht, ohne dabei negativ aufzufallen. Phasenweise dürften sich diese Gesangswechsel für einige Geschmäcker zu häufig hintereinander einstellen. Alles im allen bleibt das große Chaos aus und uns offenbart sich eine talentierte Band, die weiß, wie man auf alten Pfaden wandert, ohnediese platt zu treten!

Fazit: Die erste EP von Scarnival kann sich wirklich sehen lassen! In meinem Player läuft sie jetzt zum wiederholten Male und ich habe sie immer noch nicht tot gehört, wie es bei so mancher Band bereits nach dem zweiten Durchlauf geschieht. Wenn die Hannoveraner in der Zukunft weiter an Spielwitz und nicht überzogenem Old School-Feeling feilen, dürften wir in der Zukunft das eine oder andere mitreißende Melodic Death Metal-Album erwarten! Anspieltipps: One Morning Left
Rene W.
8
8
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast
<iframe src="" width="100%" height="185">
Where To Listen: