Stallion – Christmatized (EP)

Heavy X-Mas stehen uns bevor

Artist: Stallion

Herkunft: Weingarten, Deutschland

Album: Christmatized (EP)

Spiellänge: 14:52 Minuten

Genre: Old School Metal, Heavy Metal

Release: 27.11.2020

Label: Glory Stables Records

Link: http://www.heavymetalstallion.com/

Bandmitglieder:

Gesang – Pauly
Gitarre – Äxxel
Gitarre – Clode
Bassgitarre – Stämpfe
Schlagzeug – Aaron

Tracklist:

  1. Santa (Can You Hear Me)
  2. No Presents For Christmas
  3. Christmatized (A Very Merry Medley)
  4. Let It Snow! Let It Snow! Let It Snow!

Erst im Februar dieses Jahres haben Stallion ihr neuestes Werk Slaves Of Time vorgestellt. Unser Review findet ihr hier. Jetzt steht eine nächste, eher ungewöhnliche Veröffentlichung an, die über das bandeigene Label Glory Stables Records publiziert wird.

Da die Releasetour zu Slaves Of Time Corona-bedingt nicht stattfinden konnte, hat die Band die Zeit genutzt, um einen lang gehegten Plan Wirklichkeit werden zu lassen. Das Resultat ist, wen wundert es um diese Jahreszeit, eine Weihnachtskomposition. Ein Mesh-up aus Weihnachtsmukke und dem guten Old School Metal. Ganz neu ist die Idee natürlich nicht, auch andere Metalbands haben bereits Weihnachtsalben oder -lieder an den Start gebracht. Da wäre zum Beispiel The Ghost Of Christmas Eve vom Trans Siberian Orchestra, The Life And Times Of Scrooge von Tuomas Holopainen, dem Mastermind von Nightwish oder ganz aktuell auch Majestica mit ihrem demnächst erscheinenden Album A Christmas Carol, um nur mal einige zu nennen.

Stallion werden uns die Weihnachtszeit ab dem 27.11.2020 mit ihrer Weihnachts-EP Christatized versüßen. Die EP umfasst vier Songs und hat eine knappe Viertelstunde Spiellänge. Die Eigenkomposition Santa (Can You Hear Me) eröffnet das Album. In bester Stallion Manier wird um Santas Aufmerksamkeit gerungen. Der zweite Titel ist eine Interpretation des Songs No Presents For Christmas, mit dem King Diamond ihre Fans durch die Weihnachtszeit begleiten. In dem folgenden Christmatized (A Very Merry Medley) formen Stallion einige Pop-X-Mas Songs zu einem Heavy Medley. Dabei werden Fragmente der Sons All I Want For Christmas von Mariah Carey, Happy Xmas – War Is Over von John Lennon sowie Wonderful Christmas Time von Paul McCartney eindrucksvoll in Old School Metal verwandelt. Abschließend versuchen Stallion mit ihrem Cover zu Let It Snow! Let It Snow! Let It Snow! von Sammy Cahn und Jule Styne noch, das winterliche Wetter vergangener Tage zurück in die Weihnachtszeit zu singen. Auch ich würde mich über eine weiße Weihnacht durchaus freuen. Also den Sound ordentlich aufdrehen und hoffen, dass Frau Holle ein Einsehen hat 😉

Interessant für eingefleischte Stallion Fans dürfte die üppig ausgestattete Christmatized Limited Vinyl-Box sein. Neben der 12“ EP sind ein Strickpullover, zwei Stallion Weihnachtskugeln, ein Patch, ein Plätzchenausstecher sowie eine Autogrammkarte enthalten.

Stallion – Christmatized (EP)
Fazit
Das EP-Cover spricht mich mit seiner Einfachheit und Klarheit an. Die auf die drei Farben weiß, grün und rot begrenzte Farbauswahl zeichnet das schlichte Design aus und transportiert die Weihnachtsstimmung. Die Songs sind mit Herzblut dargeboten und müssen sich vor anderen (Metal) Weihnachtssongs nicht verstecken. Schade, dass es nur vier Songs geworden sind.

Anspieltipps: Santa (Can You Hear Me) und Christmatized (A Very Merry Medley)
Lars T.
8.5
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
8.5
Punkte
Weitere Beiträge
Frozen Soul – Crypt Of Ice