Stormwitch – Season Of The Witch

“Gute Ansätze sind schon mal vorhanden.“

Artist: Stormwitch

Herkunft: Gertstetten, Deutschland

Album: Season Of The Witch

Spiellänge: 48:27 Minuten

Genre: Heavy Metal

Release: 23.01.2015

Label: Massacre Records

Link: http://www.stormwitch.de/

Produktion:
Mixing und Mastering durch Stoney Stoner; Albumcovergestaltung durch Minz Meyer und Stoney Stoner

Bandmitglieder:

Gesang – Andy Mück
Gitarre – Stoney Stoner
Gitarre – Volle Schmietow
Bassgitarre – Jürgen „Wanschi“ Wannenwetsch
Schlagzeug – Micha Kasper

Tracklist:

  1. Evil Spirit
  2. Taliesin
  3. Last Warrior
  4. True Until The End
  5. Season Of The Witch
  6. Runescape
  7. At The End Of The World
  8. The Trail Of Tears
  9. Harper In The Wind
  10. The Singers Curse (Digipak Bonus Track)
  11. Different Eyes (Digipak Bonus Track)

Stormwitch - Season of the  Witch - Albumcover
Die in den frühen 1980er Jahren gegründeten Stormwitch sind soetwas wie eine Underground-Legende und veröffentlichen mit Season Of The Witch ihr zehntes Album (wenn man Live-Album Live In Budapest nicht mitrechnet).

Nachdem Season Of The Witch mit einem in Deutsch vorgetragenen Hexen-Einmaleins beginnt, startet der erste Song für mich ein wenig gewöhnungsbedürftig mit einem grellen Schrei von Andy Mück.

Einerseits erinnert mich der Gesang an eine Mischung aus Hammerfall und Freedom Call, jedoch kann er mich nicht annähernd überzeugen wie die Sänger ebendieser Bands. Und leider ist auch der Rest nicht immer so ganz mein Fall – die Riffs werden zum Teil durch zu häufige Wiederholungen totgespielt und in der gesamten Produktion fehlt mir ein wenig der Druck. Ich erkenne zwar immer wieder klasse Ansätze, die mit ein wenig Abwechslung wirklich einen klasse Song ausmachen würden, aber irgendwie fehlt hier noch die zündende Idee.

Fazit: Grundsätzlich sympathisiere ich mit der von Stormwitch gespielten Musik, dennoch ist mir der Gesang ein wenig zu schwach auf der Brust, genau wie in der Produktion die Power fehlt und mir dir Melodiefraktion zu steif in ihren Rastern bleibt. Gute Ansätze sind vorhanden, aber leider fehlt hier noch der letzte Kick, um mit heutigen Standards und Genre-Größen mitzuhalten.

Anspieltipps: Taliesin, Last Warrior und The Singers Curse
Petra D.
5.5
5.5
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast
<iframe src="" width="100%" height="185">
Where To Listen: