Torture Killer – Phobia

“Gechillter Death Metal“

Artist: Torture Killer

Herkunft: Finnland

Album: Phobia

Spiellänge: 35:19 Minuten

Genre: Death Metal

Release: 15.05.2013

Label: Dynamic Arts Records

Link: http://www.torturekiller.com/

Bandmitglieder:

Gesang – Pessi Haltsonen
Gitarre – Tuomas Latvala
Bass – Kim Torniainen
Gitarre – Jari Laine
Schlagzeug – Tuomo Latvala

Tracklist:

  1. Devils Reject
  2. Phobia
  3. Await His Third Arrival
  4. Written In Blood
  5. Faces Of My Victims
  6. March Of Death
  7. The Book Of Dying World
  8. Epitaph
  9. Voices

Torture Killer - Phobia

Torture Killer aus dem angeblich schönen Finnland melden sich mit ihrem vierten Album (welches auch ihren vierten Sänger am Mikrofon beinhaltet) zurück. Dem einen oder anderen dürfte die Band bekannt sein, da Chris Barns 2006 auf dem zweiten Album Swarm! den Gesang übernahm.

Spannenderweise fand ich Swarm! LANG nicht so gut wie den Nachfolger Sewers, der quasi ein neues Subgenre geschaffen hat, das leider niemals in aller Munde gelang: Chiller Death Metal. Wer dachte, Reggea oder Indie Rock sei relaxte Musik, hat noch nie Sewers oder den Nachfolger Phobia gehört, wobei der ehemalige Grunzmeister Juri Sallinen weniger aufgeregt und deshalb passender klang als Pessi Haltsonen.

Vom Songwriting her passt Phobia ansonsten wunderbar zu dem Material von Sewers. Kaum eine Passage ist anstrengend, schneller als Midtempo wird die CD nur ganz, ganz selten, Written In Blood maschiert anfangs sogar in Richtung Rock’n’Roll. Die Gitarren klingen butterweich, das Schlagzeug unaufdringlich, der Bass summt in der Regel die Gitarrenspur mit. Wenn man jetzt noch die Texte anpassen würde (und vielleicht den Bandnamen ändern würde), wären Torture Killer die Vorzeigeband einer eventuellen Hippiebewegung, die etwas toleranter sein und beweisen möchte, dass sie tolerant ist.

Fazit: Du willst deiner Freundin dein Lieblingsmusikgenre Death Metal näherbringen? Du möchtest beim Koitus auch mal deine Musik hören? Dir ist wichtig, dass die Außenwelt deine Musik versteht? Du wolltest schon immer mal wissen, wie Death Metal frei von Aggressionen klingt? Du möchtest, dass die Musik nach dem Konsum einer grünen Zigarette besser klingt? Wenn du auf eine dieser Fragen mit "Ja" antwortest, geh in den Laden und kaufe dir Phobia oder, noch besser, Sewers. Du wunderst dich, was diese Fragen sollen und hast Bedenken, ob das etwas mit dem Inhalt der CD zu tun hat? Wenn ja, höre einen der Anspieltipps, bevor du die CD kaufst. Anspieltipps: Phobia, Voices und Written In Blood
Gordon E.
8.5
8.5
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: