Black Moon Mother – Illusions Under The Sun

Black Moon Mother machen sich keine Illusionen

Artist: Black Moon Mother

Herkunft: Nashville (USA)

Album: Illusions Under The Sun

Genre: Psychedelic Rock, Doom Metal, Shoegaze

Spiellänge: 30:17 Minuten

Release: 04.06.2021

Label: Petrichor

Link: https://www.facebook.com/blackmoonmother/?ref=page_internal/

Bandmitglieder:

Gesang – Brianne O’Neill
Gitarre – Corey Michael Taylor
Bass – Jason Gilmore
Schlagzeug – Jeffrey Ehlinger
Gitarre – Mikey Owen

Tracklist:

  1. Lost In The Maze
  2. Around The Finger
  3. High Winds
  4. Slow Down
  5. First Light
  6. Radiant Sun
  7. Afterglow

Am 04.06.2021 ist das Album Illusions Under The Sun der Amerikaner Black Moon Sun bei Petrichor erschienen. Erhältlich ist es in folgenden Formaten: CD; Gold Vinyl, Red/Double Mint Merge Vinyl und Black Vinyl. Die Limitierungen sind mir unbekannt. Black Moon Mother, die sich 2017 gründeten und bisher eine Demo EP vorlegten, legen nun mit Illusions Under The Sun ihr erstes Album mit knapp dreißig Minuten vor.

Die Songs auf Illusions Under The Sun sind nicht unbedingt gewöhnliche Kost. Das Quintett aus Nashville serviert uns eine Mischung aus leichten und schweren Klanglandschaften, die aus Elementen von Psych-Rock, Pop, Doom Metal und Shoegaze bestehen. Und damit machen sie es dem ordinären Metal-Hörer nicht unbedingt einfach.

Der psychedelische Opener erschafft eine fast gespenstische Stimmung, immer träge vor sich hin schwimmend schafft Sängerin Brianne O’Neill mit ihrer fast flüsternden Stimme sogar etwas Erotisches in diesen Song hineinzubringen. Etwas verstörend, wie verloren lässt uns Lost In The Maze nach knappen fünf Minuten zurück.

Mit Around The Finger will die Band uns in Shoegaze Manier anschließend wohl um die Finger wickeln. Ein durchaus poppiger Song, von dem sich „alte“ Metaller wohl eher abwenden dürften, der für mich auf diesem Album jedoch gut funktioniert.

Das anschließende High Winds öffnet mit Riffs, die an einem (Black) Sabbath entstanden sein könnten. Anschließend entwickeln sich Soundlandschaften, die wie leicht im Wind treiben. Wie ein Windhauch säuselt uns da Brianne O’Neill in die Ohren, während doomige Gitarrenriffs erneut auf unsere Ohren treffen. Für mich ist High Winds der spannendste Song auf der Scheibe, da er  tolle Melodien, eine mysteriöse Stimmung und tolle Doomparts aufweist. Ein Song  wie an einem Black Sabbath halt 😉

Das anschließende Slow Down bringt uns minimalistisch noch einmal runter. Der minimalistischen Instrumentierung und dem betörenden Klang der Stimme kann sich der Hörer bewusst hingeben, um sich Entschleunigen zu lassen. Denkste, denn der Song wird zum Schluss hin sogar psychedelisch doomig bedrohlich, bevor er wieder ruhig entfleucht.

Die nächsten drei Songs First Light, Radiant Sun und Afterglow sind eigentlich Intro, Hauptteil und Outro eines Songs. Radiant Sun mit über sechs Minuten ist ein recht eindrucksvoller psychedelischer Rocksong und bringt einiges an Action auf das Album und lässt es erstrahlen. Dabei muss der Song allerdings aufpassen, dass er sich nicht zu sehr im Orbit verläuft, bevor er dann in Afterglow regelrecht verglüht.

Black Moon Mother – Illusions Under The Sun
Fazit
Illusions Of The Sun von Black Moon Mother ist ein doch recht außergewöhnliches Debüt der Band, die Psychedelic Rock, Doom Metal und Shoegaze miteinander verschmelzen lässt. Eine manchmal doch eigenartige Mischung, die einige Hörer vor eine Zerreißprobe und in ein Labyrinth der Empfindungen werfen wird. Aus meiner Sicht ein gelungenes Debüt von Black Moon Mother. Ich könnte mir vorstellen, dass das Konzept aufgrund der Atmosphäre live noch besser aufgeht. Für mich wird es Zeit, die Band demnächst einmal live zu sehen.

Anspieltipps: Lost In The Maze, High Winds und Radiant Sun
Juergen S.
8
Leser Bewertung3 Bewertungen
6.5
8
Punkte
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast
<iframe src="" width="100%" height="185">
Where To Listen: