Cradle Of Filth: enthüllen erste Single und höllisches Musikvideo zu „Crawling King Chaos“

Vor dreißig langen und beunruhigenden Jahren aus den Tiefen der Hölle in den rustikalen Charme der Hexengrafschaft Suffolk gestoßen, sind Cradle Of Filth unbestrittene Giganten des Heavy Metal. Die von Dani Filth angeführte Band hat drei Jahrzehnte voller Turbulenzen und Prüfungen überstanden und sich einen hervorragenden Ruf als einzigartige kreative Kraft und als eine der unterhaltsamsten Live-Bands, die die Metal-Welt je hervorgebracht hat, erworben.

Jetzt haben sich die Pforten der Hölle endlich wieder geöffnet, um das 13. Manifest der Band zu enthüllen, das während der Lockdowns im Jahr 2020 aufgenommen wurde und den Titel Existence Is Futile trägt. Das neueste Werk der Band, das in den Grindstone Studios in Suffolk mit Studioguru Scott Atkins (Devilment/Benediction/Vader) in Eigenregie aufgenommen wurde, ist ein rabenschwarzes, perverses und zuweilen absurd brutales und extremes Meisterwerk, das einem wahrhaft nihilistischen Konzept folgt: The album is about existentialism, existential dread and fear of the unknown,“ erklärt Frontmann Dani Filth. „The concept wasn’t created by the pandemic. We’d written it long before that began, but the pandemic is the tip of the cotton-bud as far as the way the world is headed, you know? I guess the title, Existence Is Futile, does sound a little morbid. But again, it’s more about recognising that truth and saying that everything is permitted because nothing really matters, which mimics the occultist Aleister Crowley’s maxim. We all know we’re going to die, so we might as well indulge life while we possess it. The final track on the album – Us, Dark, Invincible – really drives that point home. Also, the artwork for this record was created by the Latvian visionary Arthur Berzinsh, who also dressed the last two albums, and that reeks of the exceedingly beautiful yet apocalyptic too.“

Eingefleischte Fans werden sich freuen zu hören, dass Horror-Ikone Doug ‚Pinhead‘ Bradley eine willkommene Rückkehr in die Cradle-Schar feiert. Er leiht seine sanften Töne dem bisher politisch klügsten Song der Band, dem epischen Suffer Our Dominion, sowie dem Album-Bonustrack Sisters Of The Mist, der den Abschluss der Her Ghost In The Fog-Trilogie bildet, die vor über 20 Jahren mit dem berüchtigten Klassiker Midian begann.

Doch heute enthüllen die Höllenhunde aus Suffolk einen ihrer brutalsten Tracks auf dem neuen Album, begleitet von einem infernalischen Musikvideo unter der Regie von Vicente Cordero.
Vergiftet eure Augen und Ohren mit Cradle Of Filths neuester Lovecraft’scher Hymne und beschwört den Crawling King Chaos hier:

Die Vorbestellung des Albums beginnt an diesem schicksalhaften Tag im Juli, also reserviert euer Exemplar oder sichert euch das Album über diesen Link: https://bfan.link/existence-is-futile.ema

Mehr zu Existence Is Futile:

Cradle Of Filth – Existence Is Futile

 

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: