Dark Arena – Alien Factor (Re-Release)

Wiederveröffentlichung einer starken US-Metal Scheibe

Artist: Dark Arena

Herkunft: Cleveland, Ohio, USA

Album: Alien Factor

Spiellänge: 46:40 Minuten

Genre: Progressive Power Metal, Melodic Thrash Metal

Release: 26.05.2006 (Original Release) / 29.05.2020 (Re-Release)

Label: Pure Steel Records

Link: https://www.facebook.com/Dark-Arena-316678735693/

Bandmitglieder:

Gesang – Juan Ricardo
Gitarre – Paul Konjicija
Bass – Chris Thomas
Keyboards – Rhiannon Wisniewski
Schlagzeug – Emery Ceo

Tracklist:

1. Freedom
2. Fear Of The Night
3. Alien World
4. The Sight
5. Vicious Circle
6. Subterranean Man
7. Somewhere
8. Dark Sorrow
9. Crystallized

Am 29.05.2020 erscheint bei Pure Steel Records das Re-Release der ersten Scheibe der US Progressive Power/Melodic Thrash Metaler Dark Arena. Ursprünglich bereits 2006 in Eigenregie erschienen, ist das Album Alien Factor ab sofort als CD und als limitiertes Black Vinyl (250 Stück) erhältlich.

Sollte jemand dieses starke Stück US Progressive Power/Melodic Thrash Metal verpasst haben, dem kann ich nur anraten jetzt zuzugreifen. Denn das kann der geneigte Fan ohne Bedenken.

Die Band schaffte es in wechselnden Besetzungen lediglich auf drei Alben, wobei das Letzte mit dem Titel Ode To The Ancients 2012 erschienen ist.

Ganz klar im Vordergrund stehen auf Alien Factor der außergewöhnliche Gitarrist Paul Konjicija (Antithesis), der leider im vergangenen Jahr verstorben ist und Sänger Juan Ricardo (Ritual, Sunless Sky, Wretch), der ganz in Ritual Manier hier seine Vocals beisteuerte.
Die Songs sind voller Breaks, was sie richtig spannend macht und gerade den Screams und Shouts von Juan Ricardo besonders entgegenkommen. Paul Konjicija darf sich an der Gitarre wunderbar austoben.

Eine weitere besondere Note setzt für mich Rhiannon Wisniewski mit dezenten Keyboards, die die Songs leicht umhüllen. Wunderbar auch die Keyboards als Entree zu Fear Of The Night, die sich zurücknehmen, nachdem die Gitarre übernimmt. Ganz stark auch ihre Anteile bei Somewhere, wo die Dame partiell auch mal etwas mehr und lauter in die Tasten hauen darf.

Insgesamt dominiert auf diesem Longplayer der harte Metal. Sehr durchdacht, manchmal etwas komplex, was zu einer gewissen Sperrigkeit führt und dadurch das Werk wohl auch von einer Massenkompatibilität wegführt.

Der Alien Factor macht sich auf diesem Longplayer von Dark Arena im wahrsten Sinne des Wortes bemerkbar, denn es kommt mir manchmal vor, als wenn dieses Ding nicht von dieser Welt wäre. Echt ein geiles Werk!

Dark Arena – Alien Factor (Re-Release)
Fazit
Da hat sich Pure Steel Records ein richtiges US Progressive Power/Melodic Thrash Metal Juwel für eine Wiederveröffentlichung ans Land gezogen! Alien Factor hat gerade durch Sänger Juan Ricardo und Gitarrist Paul Konjicija (RIP) Faktoren vorzuweisen, die wohl wirklich nicht von dieser Welt sind! Für Freunde des US-Metals spreche ich hiermit eine Kaufverpflichtung aus!

Anspieltipps: Fear Of The Night, Alien World und Somewhere
Juergen S.
9.3
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
9.3
Punkte
Weitere Beiträge
Metalmorphosen – Die unwahrscheinlichen Wandlungen des Heavy Metal