“Eine Bereicherung mit wenig Titeln!“

Artist: Enslaved

Herkunft: Bergen, Norwegen

Album: Roadburn Live

Spiellänge: 64:42 Minuten

Genre: Progressive Black Metal, Viking Metal, Progressive Metal

Release: 19.05.2017

Label: By Norse, Membran

Link: https://www.facebook.com/enslaved/

Bandmitglieder:

Gesang, Bass – Grutle Kjellson
Gitarre – Ivar Bjornsons
Gitarre – Arve Isdal
Schlagzeug – Cato Bekkevold

Tracklist:

  1. Building With Fire
  2. Death In The Eyes Of Dawn
  3. In Times
  4. Daylight
  5. Convoys to Nothingness
  6. As Fire Swept Clean the Earth
  7. Isa
  8. Immigrant Song (Led Zeppelin Cover)

Beinnahe skandalös: Ensalved haben tatsächlich seit ihrer Gründung vor 26 Jahren noch kein offizielles Live-Album veröffentlicht. Das wiederum ändern die Norweger in wenigen Tagen mit dem Live-Mitschnitt Roadburn Live, der in 65 Minuten die Künste der Progressive Black Metal-, Viking Metal- und Progressive Metal-Band offenbart. Das letzte Album In Times hat vor zwei Jahren vollkommen überzeugt und ist mit fast 50% der acht Titeln eine starke Säule.

Wie auf Platte ist und bleibt Building With Fire ein absoluter Kracher. Jedes Mal wenn, egal in welcher Form, der Titel in meine Ohren dringt, ist Gänsehaut vorprogrammiert. Als Opener eines Konzertes sorgt er für einen emotionalen Kaltstart von null auf hundert. Kaum ist die erste Hürde mit Suchtgefahr gemeistert, warten bis auf Isa mit vier Minuten nur Stücke, die in der hinteren einstelligen Region ihr Zuhause haben. Vom Start an weggeflasht braucht Sänger Grutle Kjellson keine langen Ansagen, um Stimmung zu erzeugen. Die Musik ist die Message der Männer aus Bergen. Death In The Eyes Of Dawn und In Times legen an den nächsten beiden Positionen nach. Die progressiven Atmosphären vernebeln die Sinne. Wie schon beim letzten Studioalbum In Times liegt die Wärme zum feinen Klangbild auf einer Ebener mit explosiven Gewaltexzessen. Einziger Negativpunkt ist, dass auf dem ersten Live Album nur acht Tracks zu finden sind. Die Spielzeit mit 65 Minuten ist völlig okay, könnte mehr sein, muss es aber nicht zwingend. Einige Hits bleiben daher außen vor.

 

 

Enslaved - Roadburn Live
Fazit: Klasse Live-Platte. Ein super Sound, in dem die Tracks gut zur Geltung kommen. Wenige und kurze Ansagen, die den Hörfluss auf der CD nicht stören. Kaum Geräusche von außen, was man sowohl positiv als auch negativ auslegen kann. Die Songauswahl ist sehr frisch ausgewählt und einige coole Nummern bleiben bei dem elitären Kreis hängen. Alles andere ist Spitze und kann man nur empfehlen!

Anspieltipps: Building With Fire und In Times
Rene W.8.5
8.5Gesamtwertung
Leserwertung: (0 Votes)
0.0

Kommentare

Kommentare

75Followers
382Subscribers
Subscribe
14,600Posts