The Moorings
Eine gute Alternative zum klassischen Junggesellenabschied
Fiddlers Green
Fiddlers Green
Fiddlers Green
The Moorings
Fiddlers Green
Fiddlers Green
The Moorings
Eine gute Alternative zum klassischen Junggesellenabschied
Fiddlers Green
Fiddlers Green
Fiddlers Green
The Moorings
Fiddlers Green
Fiddlers Green

Fiddler’s Green auf Heyday Tour 2019 am 18.05.2019 im E-Werk in Köln

Ein Abend mit irischer Lockerheit

Eventname: Fiddler’s Green – Heyday Tour  

Bands: Fiddler’s Green, The Moorings 

Ort: E-Werk, Schanzenstraße 37, 51063 Köln  

Tickets: 43 € 

Genre: Irish Folk, Irish Punk 

The Moorings liefern bereits feinsten Irish Folk Punk, als ich gegen 20:15 Uhr ein gut gefülltes, wenn auch nicht ausverkauftes E-Werk betrete. Die Stimmung kocht schon hoch, während die fünf Franzosen die Fans für Fiddler’s Green anheizen. Etwas dreckiger und roher im Stil als der Hauptakt kommt die erst 2012 gegründeten Kombo daher, was den Fans trotzdem zu gefallen scheint.

Nach einer kurzen Umbaupause betreten pünktlich um 21:00 Uhr Fiddler’s Green die Bühne. Trotz des fast 30-jährigen Bestehens wirken die Erlanger zu keiner Zeit müde, brauchen jedoch etwas, um sich aufzuwärmen. Leicht steif wirkt die Performance der ersten Songs. Doch dieser Schein soll trügen. Nach den ersten sechs Songs des Abends ist die Stimmung auch auf der Bühne ähnlich entspannt und fröhlich wie davor. So kommt es auch dazu, dass die Band zu einer Art Wall of Death animiert, in der ein junger Mann todesmutig einfach stehen bleibt. Wie sich nachher zeigt, ist dieser sogar wirklich sehr mutig und outet sich öffentlich als Düsseldorfer mitten in Köln. Sehr zur Freude der Band, welche unmittelbar einen Plan für ihn ausheckt. Nach einem Solo des Violinisten, welches später die Unterstützung eines Gastmusikers an “Waterdrums” erhält, geht das Konzert ausgelassen weiter. Gegen Ende des Konzertes stellen Fiddler’s Green mit Entsetzen fest, dass die Luft in der Halle immer schlechter wird und bitten die Besucher dies zu ändern. Wer sich nun die Frage stellt, wie das passieren soll, dem machen es die Franken direkt mit Handtüchern vor: Einfach das T-Shirt ausziehen und über dem Kopf kreisen lassen. Besonders die Teilnahme der weiblichen Fans an dieser Aktion erfreut sich großer Zustimmung. Da das Publikum jetzt schon mal halb nackt ist, kann man den Spaß nun auch auf die Spitze treiben. Alle Gäste sollen sich vor der Bühne hinsetzen, außer sie kommen aus Düsseldorf, diese sollen stehen bleiben – aber nur wenn sie nackt sind! Unter großem Gelächter setzen sich fast alle Besucher hin, nur um festzustellen, dass Düsseldorfer scheinbar sehr mutig sind, denn fünf von ihnen sind stehen geblieben – NACKT! Nach dieser Überraschung geht das Konzert fast schon langweilig weiter, doch dass können die Bayern nicht auf sich sitzen lassen und laden als Zugabe noch mal zum großen Finale The Moorings, sowie ca. 30 weibliche Fans auf die Bühne ein.

Ein absolut runder, gelungener Abend, mit Gelächter und Witz, ohne albern zu wirken, Melodie und trotzdem genug Energie und Härte und einer Band, die trotz fast 30 Jahren auf der Bühne, jede Sekunde auf dieser genossen hat.

Weitere Beiträge
Hands Off Gretel I Want The World: European Tour 2019 am 09.10.2019 im Das Bett in Frankfurt am Main