Fifth Angel: präsentieren ersten Albumtrailer zu »The Third Secret« + kündigen erste Festivalshows für 2019 an

IFTH ANGEL sind nach gut 30 Jahren zurück: Ihr neues Album namens »The Third Secret« wird am 26. Oktober 2018 via Nuclear Blast Records veröffentlicht. Nachdem mit ‚Can You Hear Me‘ kürzlich die erste Single enthüllt worden ist, gibt es heute in Form eines ersten Albumtrailers weitere Hintergrundinformation zum Comebackwerk der aus Seattle stammenden Truppe zu erfahren: https://www.youtube.com/watch?v=zrP5PiQ01BY

Des Weiteren kann die Band bekanntgeben, dass sie nächstes Jahr beim Würzburger Metal Assault (16. Februar) sowie beim Rock Hard Festival im Amphitheater Gelsenkirchen, das vom 07. bis zum 09. Juni stattfindet, auftreten wird. Diese Shows gilt es nicht zu verpassen!

16.02. D Würzburg – Metal Assault
07. – 09.06. D Gelsenkirchen – Rock Hard Festival

»The Third Secret« kann ab sofort in verschiedenen Formaten vorbestellt werden:
http://nblast.de/FATheThirdSecret
Bestellt das Album digital vor, um ‚Can You Hear Me‘ sofort zu erhalten!
Hört euch den Track in der NB Novelties-Playlist an:

»The Third Secret« – Tracklist:

01. Stars Are Falling
02. We Will Rise
03. Queen Of Thieves
04. Dust To Dust
05. Can You Hear Me
06. This Is War
07. Fatima
08. Third Secret
09. Shame On You
10. Hearts Of Stone

ICYMI:

Schaut euch das Lyricvideo zur ersten Single, ‚Can You Hear Me‘, an:

Holt euch ‚Can You Hear Me‘ hier: http://nblast.de/FifthAngelCanYouHearMe

Ken Mary dazu: „Dies ist, musikalisch gesehen, einer unserer Lieblingssongs auf »The Third Secret«, da er sehr an unsere vorherigen Powerballaden erinnert. Meiner Meinung nach hat Kendall hier einen klasse Job am Gesang gemacht und eine unglaublich emotionale Performance hingelegt. Der Text erzählt eine sehr tiefgründige Geschichte über den inneren Kampf, den wir alle durchleben. Wir sind jeden Tag hin- und hergerissen zwischen dem, was wir tun sollten und was wir manchmal stattdessen tun – und genau das betont dieser Song.“

—–

»The Third Secret« umfasst das unglaubliche Talent von Gitarrist und Leadsänger Kendall Bechtel, Bassist John Macko und Schlagzeuger bzw. Backing-Sänger Ken Mary. Bassist John Macko sagt dazu: „Als wir mit dem Albumprozess begonnen haben, waren wir immer darauf bedacht, Songs zu schreiben, die uns schon damals als Band bewegt hätten. Wenn wir das erreichen würden, so glaubten wir zumindest, würde die Musik auch unseren Fans gefallen!“ Sänger/Gitarrist Kendall Bechtel ergänzt: „Wir sind sehr stolz auf das neue Album! Wir hoffen, dass die Fans die klassischen FIFTH ANGEL-Elemente, die sie kennen und lieben, hören werden, und jedoch trotzdem merken, welche Entwicklung wir als Band und auch als Individuen im Laufe der Jahre durchlaufen haben. Wir sind über die Jahre stets gewachsen und gereift und hoffen deshalb umso mehr, dass unsere Fans die neuen Songs genauso lieben werden wie wir!“ Das Coverartwork der Platte stammt von Zsofia Dankova (u.a. POWERWOLF).

In der Mitte der 1980er Jahre war die Musikszene in Seattle ein wahrer Nährboden für außergewöhnliche Talente. „Heavy Metal“ löste eine neue Welle der Musik aus, die den Globus zu erobern begann, und FIFTH ANGEL waren eine der Vorreiterbands der legendären Musikszene von Seattle, die auch Kultbands wie QUEENSRŸCHE und METAL CHURCH hervorbrachte. 1984 schlossen sich die Highschool-Freunde Ted Pilot (Sänger) und Ed Archer (Gitarrist) mit Leadgitarrist James Byrd zusammen. Sie vollendeten das Line-up mit Schlagzeuger Ken Mary (ALICE COOPER, HOUSE OF LORDS) und Bassist John Macko. Inspiriert vom Erfolg QUEENSRŸCHEs, die Clubshows ablehnten, um Musik schreiben, aufnehmen und veröffentlichen zu können, verfolgten FIFTH ANGEL einen ähnlichen Weg.

Durch die ständige Konzentration darauf, ihre Schreib- und Aufnahmefähigkeiten zu verfeinern, entstand schließlich FIFTH ANGELs unglaubliches Debütalbum »Fifth Angel«. Dieses Werk war ursprünglich eine Eigenveröffentlichung, die von der Band selbst finanziert und produziert wurde und vom berühmten Terry Date co-produziert wurde. »Fifth Angel« war Dates erste Produktion, später produzierte er Platin-Künstler wie PANTERA, SOUNDGARDEN, WHITE ZOMBIE und THE DEFTONES. Das Album wurde zuerst in Europa von einem jungen niederländischen Label namens Roadrunner Records veröffentlicht und entwickelte sich sofort zu einem Kult-Klassiker in der europäischen Metal-Community. Heute ist Roadrunner Records eines der größten Rocklabels der Welt, das auch Bands wie SLIPKNOT und NICKELBACK unter Vertrag hat.

Epic Records aus New York City wurden auf sie aufmerksam und waren so beeindruckt von »Fifth Angel«, dass sie der Band kurzerhand einen 7-Alben-Deal mit 21 Millionen Dollar anboten. Das Re-Mastering des ursprünglich selbstveröffentlichten Albums und seine Wiederveröffentlichung  unter dem Banner von Epic Records führten FIFTH ANGEL im Jahr 1988 dann auf die Bühnen dieser Welt. Die Band erhielt begeisterte Kritiken und wurde in der Presse als das „nächste große Ding“ in allen wichtigen und namenhaften Metal-Magazinen angepriesen, darunter Hit Parader, Kerrang!, RIP, Metal Edge, Metal Forces und viele andere. Kerrang! gingen sogar so weit, eine Flexidisc der Musik der Band auf ihrem Cover zu befestigen und ihnen die zentralen Mittelseiten zu überlassen. Während dieser Zeit war Ken Mary für den Rock’n’Roll Hall of Fame-Künstler Alice Cooper auf seinen »Constrictor«- und »Raise Your Fist and Yell«-Tourneen am Schlagzeug zuständig. Während dieser Welttourneen mit Alice machte Ken durch Presse- und Radiointerviews auch auf FIFTH ANGEL aufmerksam, was der Veröffentlichung zusätzlichen Schwung verlieh.

Ende 1988 fand sich die Band erneut im Studio zusammen, diesmal mit Produzent Terry Brown (RUSH), und Epic veröffentlichte »Time Will Tell« im August 1989. »Time Will Tell«  markierte den Austritt von Lead-Gitarrist James Byrd und gleichzeitig auch die Einführung von Gitarren-Wunderkind Kendall Bechtel. Das Video zum Titelsong ‚Time Will Tell‘ war Dauerbrenner in MTVs Rotation und der Titel ‚Midnight Love‘ wurde für mehr als vier Jahre zum Titellied von Howard Sterns Nummer #1 Radioshow. Dann fegten jedoch die Winde des Wandels über die Musikindustrie und als das Feuer der Grunge-Musik in den frühen 90ern entfachte (welche ihren Ursprung ironischerweise ebenfalls in Seattle hat), lösten sich FIFTH ANGEL auf. Doch das sollte noch nicht das Ende der Geschichte sein…

2010, etwa 22 Jahre nach der epischen Veröffentlichung von »Fifth Angel«, wurde die Band gebeten, Headliner auf dem Keep It True Festival in Lauda-Königshofen zu sein. Durch den Zusammenschluss der Kernmitglieder nutzte die Band dies als einen Anlass und bereitete jede Menge Songs der ersten beiden Alben vor. Die Reaktionen der Fans waren unglaublich, die Menge der ausverkauften Show sang jede Zeile der Lieder mit.

2017 waren FIFTH ANGEL erneut Headliner des ausverkauften Keep It True Festivals und legten damit den Grundstein für ein neues Album. Jaap Wagemaker von Nuclear Blast Records, einem der erfolgreichsten Metal-Labels aller Zeiten, hörte ein paar Demos, an denen Kendall Bechtel gearbeitet hatte, und war interessiert. Einige der Mitglieder begannen gemeinsam zu schreiben und aufzunehmen und die kollektive Begeisterung gegenüber der Musik, die sie kreierten, wuchs stark und kontinuierlich weiter an. Auf einer 3-Song-Demo basierend, die FIFTH ANGEL eingereicht hatten, boten Nuclear Blast ihnen schließlich einen neuen Plattenvertrag an.

FIFTH ANGEL sind:
Ken Mary | Schlagzeug
John Macko | Bass
Kendall Bechtel | Gesang, Gitarre
Ed Archer | Gitarre

Weitere Beiträge
Enslaved: Utgard European Tour – 2021-Termine werden in Februar/März 2022 verlegt