Fir Bolg – Paganism (EP)

„Kurz und schmerzhaft!“

Artist: Fir Bolg

Album: Paganism

Spiellänge: 23:05 Minuten

Genre: Pagan Metal / Black Metal

Release: 13.08.2010

Label: Schwarzdorn Productions

Link: http://www.myspace.com/firbolgtruepagan

Band Mitglieder:

Gesang, Gitarre, Bass, Schlagzeug, Texte: Dagoth

Tracklist:

  1. Night Of The Black Moon
  2. Celtic Death Pagan Ritual
  3. Invocate The Old Spirits Of Woods
  4. The Passage To A Second Life

Es gibt im Metalbereich viele Projekte, die man nicht Band nennen darf, da diese komplett von einem Künstler allein gestaltet werden. Darunter bekannte wie Project Probot, Avantasia oder Ayreon. Mit Fir Bolg`s Paganism liegt mir nun die Debütdemo des französischen Solokünstlers Dagoth vor.

Paganism beginnt mit einem sehr schweren Gitarrenriff. Langsame Wechsel zwischen den Akkorden, schleppende immer gleichbleibende Double Base und eine extrem kratzige Black Metal- Stimme bestimmen den Ton der gesamten EP.

Die Lieder sind so eintönig, dass man alles eher als ein Rauschen wahrnehmen kann und nicht als Musik.

In Celtic Death Pagan Ritual wird etwas mehr Melodik im Lied versteckt, welches aber unter der Eintönigkeit kaum heraus sticht. Alle vier Lieder klingen sehr schwer und sind vom Genre her eher dem Black Metal zuzuordnen (wenn auch kein guter Black Metal). Jetzt zu sagen, dass alle Lieder 100% gleich klingen, wäre gelogen. Aber es scheint eher, als hätte man für jedes Lied ein Riff geschrieben und diesen von Anfang bis Ende durchgespielt.

Fazit: Was man dem Künstler Dagoth zu Gute heißen muss ist die Spiellänge der EP - vier Lieder in 23 Minuten ist echt ordentlich. Als Bassist schaue ich gern wie stark der Bass in den Liedern zu hören ist, doch suchte ich bei allen Songs vergeblich Abweichungen zur Gitarre. Zusammengefasst würde ich sagen, dass ich lange keine ernst gemeinte Band gehört habe, die mir musikalisch überhaupt nicht passt. Auch wenn ich versuche alles ganz sachlich zu halten, ist diese EP nicht empfehlenswert. Wenn der Künstler Dagoth mit der nächsten Platte keine Änderungen im Konzept hat, glaube ich nicht, dass wir noch viel von dem Projekt Fir Bolg hören werden. Anspieltipps: Kein Lied! (Leider!)
Kai R.
1
1
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: