Fuck Cancer Festival 2020 am 07.03.2020 in Ahrensburg im Juki 42 (Vorbericht)

Benefizfestival zugunsten des Kinder-Hospiz Sternenbrücke und Inklusion Muss Laut Sein

Eventname: Fuck Cancer Festival 2020

Bands: Serpentic, Vladimir Harkonnen, Night Laser, Antilles, Terra Atlantica, Surface, Coffin Crew

Ort: Ahrensburg, Schleswig-Holstein

Datum: 07.03.2020, 14:00 Uhr

Kosten: ab 12,00 €

Genre: Heavy Metal, Death Metal, Hard Rock, Thrash, Punk, Hardcore

Links: https://www.fuckcancerfestival.de/index.htm
https://sternenbruecke.de/home
https://www.i-m-l-s.com/
https://www.facebook.com/Serpentic/
https://www.facebook.com/Vladimir-Harkonnen-172278279462280/
https://www.facebook.com/nightlaserofficial/
https://www.facebook.com/AntillesOfficial/
https://www.facebook.com/terraatlantica/
https://www.facebook.com/Surfacemetal/
https://www.facebook.com/CoffinCrewBand

Am 07.03.2020 findet im Juki 42 in Ahrensburg das Fuck Cancer Festival statt. Das Fuck Cancer Festival ist ein Benefizfestival zugunsten des Kinder-Hospiz Sternenbrücke und Inklusion Muss Laut Sein. Der gesamte Erlös des Festivals geht also an den Guten Zweck. Seit dem Jahre 2016 wird das Fuck Cancer Festival in Ahrensburg veranstaltet. In nur drei Jahren konnte man 24 Undergound Metal Bands eine gut besuchte Veranstaltung bieten und insgesamt knapp über 18.000 € an das Kinder-Hospiz Sternenbrücke (https://sternenbruecke.de/home) in Hamburg sowie Inklusion Muss Laut Sein (https://www.i-m-l-s.com/) übergeben. Das Geld wurde generiert, indem die Bands freiwillig auf Gage und Fahrtkosten verzichten sowie durch eine Dankeschön-Tombola. Dieses hat die Veranstalter motiviert die ganze Geschichte weiterzuentwickeln, zu wachsen und einfach besser zu werden.

Folgende Bands werden auf dem Fuck Cancer Festival 2020 zu sehen sein:

Serpentic: Rasend. Wütend. Und manchmal verzweifelt. Satte Klangebenen des Keyboards, vereint mit groovenden Riffs, die dem Zuhörer einen Kleinwagen aufs Gesicht stellen. Tiefe Growls, bohrende Screams und melodische Shouts, gepaart mit epischen Refrains wecken die Assoziation an schwedische Einflüsse. Die Melodic Death Truppe wurde 2008 gegründet und eins ist klar: Serpentic schieben vorwärts. Drücken dich an die Wand. Und treten dir in den Arsch! Die bildhaften, düsteren Texte verspotten die Gesellschaft, beschäftigen sich mit sterbenden Engeln, die vom Himmel fallen, oder geschundenen Geistesgestörten, die immer verrückter werden – und nicht nur akustisch… Vom wütenden Aufschrei, über die geballte Faust in der Magengrube, bis hin zu überraschender Ruhe sind Serpentic in der Lage, den musikalischen Acker gewaltig umzupflügen.
https://www.facebook.com/Serpentic/

Vladimir Harkonnen: Logisch, Silence, As Long As A Thought, While The Executioners Are Reloading ist die erste Platte einer neuen Band, aber jede/r Taube dürfte am gezielten Wummern in der Magengrube spüren, dass die Band bereits weiß, wo es wehtut, bzw. wo und wie sie zuschlagen muss. Stimmt auch: Rund 20 Jahre Erfahrung haben zumindest Zarc Zölck, Eric Zölck und Philipp Wolter jeweils mit ihren Ex-Bands auf den krummen Buckeln. Vladimir Harkonnen sind Ende 2006 hervorgegangen aus einer Fusion der gerade aufgelösten Bands Bonehouse (Kiel) und 2nd Engine (Rendsburg), feist addiert um den parallel bei N.O.M. zockenden Bassisten Andi Uranus. Aber erst musste man einen Namen finden – da sich viele der Texte um totalitäre Systeme oder auch mal fiktive fiese Halunken drehen, landete man bei einem der hässlichsten Schurken der Literatur- und Filmgeschichte: Dem schwärenübersäten Baron Vladimir Harkonnen aus der Romanserie Der Wüstenplanet/Dune von Frank Herbert. Als Stil kristallisierte sich etwas heraus, was die Band „Thrash flavoured Hardcore“ taufte. Aber egal, welchen Stempel man der Band aufdrücken mag, live bleibt kein Auge trocken.
https://www.facebook.com/Vladimir-Harkonnen-172278279462280/

Night Laser: Night Laser ist eine Heavy Glam Metal Band aus Hamburg. Ihr Stil ist geprägt von harten Riffs, gepaart mit eingängigen Melodien, ausgefeiltem Songwriting und einer unbändigen Spielfreude. Neben den Releases der Alben Fight For The Night (2014) und Laserhead (2017) erspielten sich Night Laser durch eine Vielzahl von Konzerten in ganz Deutschland und im Ausland schnell den Ruf als überragende Liveband. Auch durch diverse Radio- und TV-Auftritte begeisterten Night Laser eine stetig wachsende internationale Fangemeinde. Mit dem Label Out Of Line Music haben Night Laser einen starken Partner an ihrer Seite und arbeiten akribisch an der Veröffentlichung des dritten Albums. Der Fokus der Band ist dennoch konstant auf live Aktivitäten ausgerichtet. Ob kleine Bar oder große Festivalbühne. Night Laser überzeugen auf allen Ebenen und bieten ein audiovisuelles Erlebnis der Extraklasse.
https://www.facebook.com/nightlaserofficial/

Antilles: Erst 2015 gegründet, hat die Band bisher eine EP und letztes Jahr ihr erstes Full Length Album herausgebracht. Finanziert hat sich die Band erfolgreich über Crowdfounding – alles völlig unabhängig und ohne die Hilfe eines Labels. Nach der eher thrashig gehaltenen EP haben sie auf dem Album eine ordentliche Schippe Death Metal dazugegeben und damit ihren Stil klar definiert. Brettharter Thrash/Death, der einen nicht still sitzen lässt. Teilweise baut die Band Elemente ein, die gerne an die erzählerisch ausschmückende Art von Behemoth erinnern, und ein zusätzlich großer progressiver Einfluss sorgt für eine erstaunlich hohe Abwechslung. Zudem sind Antilles der Kopf hinter dem Krach Mit Bier Festival in Münster.
https://www.facebook.com/AntillesOfficial/

Terra Atlantica: Terra Atlantica sind eine Power Metal Band und wurden 2014 durch den Drummer Nico, Bassist Nick und Gitarrist Mike gegründet. Die erste Demo enthielt drei Songs und wurde Mitte 2015 released. Kurz darauf folgte der erste Livegig auf dem Baltic Hell Open Air Festival. Nachdem man genügend Material geschrieben hatte, stand man mit lokalen Größen wie Stormwarrior, Shadowbane oder Aeternitas auf der Bühne. 2016 ersetzte Karim Nick am Bass. Ein Jahr später erhielt man einen Vertrag bei Gegentrend Records. Es folgte die Veröffentlichung des ersten Videos zum Song Atlantica sowie das Debütalbum A City Once Divine. Momentan ist der zweite Record in Arbeit.
https://www.facebook.com/terraatlantica/

Surface: Surface wurden Anfang 2010 von Marco Bechreiner und Tom Robinson gegründet. Inspiriert von der griechischen Mythologie und angetrieben von Energie und Kraft schrieben sie die ersten Songs. Kurz nach der Gründung traten Jason Coffi und Timo Petersen der Band bei. Von dort an begann ihre Reise auf den Bühnen dieser Welt. Im Jahr 2012 veröffentlichten sie ihr Debütalbum Where The Gods Divide und im Jahr 2015 erschien der Nachfolger Rise Of Kronos. Während dieser Zeit spielten Surface über 80 Shows und teilten sich die Bühne mit Bands wie z.B. Kreator, Megadeth, Powerwolf, Hämatom und viele mehr auf Open Air Shows, Festivals, lokalen und nationalen Bühnen. Zurzeit suchen Surface ein Label und touren dabei durch ganz Deutschland. Surface sind nicht nur national, sondern auch international bereit, Shows zu spielen. CDs, Merchandise, Bilder, Videos, Texte und Artworks sind zu finden auf www.surface-metal.de und https://www.facebook.com/Surfacemetal/

Coffin Crew: Coffin Crew – ein Zusammentreffen von fünf erfahrenen Musikern, die sich, wenn auch nicht gesucht, aber dafür zur Bereicherung an guter, harter Musik gefunden haben. Coffin Crew sind eine Band, die eine Mischung aus Horrorpunk, Hardrock und Metal spielt – immer im Sound der Band sind die Übergötter von Motörhead. Sie selbst bezeichnen denn Stil als Thrashrock Horror. „Außergewöhnliche Umstände erfordern außergewöhnliche Ausdrucksarten.“ Das dachten sich auch die fünf Jungs der Coffin Crew und versuchen so, ihre Denkweise mit ohrwurmtauglicher Musik dem Publikum näherzubringen. Deshalb gibt es fette Riffs mit satten Gitarrensoli und rockigem Gesang. Im Jahre 2012 gegründet, blieb die Coffin Crew im ersten Jahr ein kleines Projekt für ein paar Musiker, die sich nach etwas Neuem sehnten. Hard Rock mit einer Prise Thrash Metal musste her. Mit der Zeit war allen klar, dass dies mehr als nur ein kleines Projekt ist, und so startete man 2013 mit dem ersten Auftritt bei Rock Am Töschen, wo die Coffin Crew bis jetzt jedes Jahr ihren Platz hat. Gefolgt von vielen Locations im Kreise Heide, Dithmarschen, Eiderstedt und Hamburg.
https://www.facebook.com/CoffinCrewBand

Weiterhin wird Till Burgwächter, Schriftsteller und freier Journalist u.a. beim Metal Hammer, eine Lesung durchführen.

Wir sehen uns auf dem Fuck Cancer Festival 2020! Love Metal! Hate Fascism! Help Children! Support Inclusion!

Weitere Beiträge
Kadavar, Livestream aus dem Studio in Berlin am 21.03.2020