Gorilla – Maximum Riff Mania 20th Anniversary

Das Debüt von Gorilla erstmals auf Vinyl (Limited Edition Red Coloured Vinyl)

Artist: Gorilla

Herkunft: England

Album: Maximum Riff Mania

Genre: Stoner Rock, Psychedelic Rock, Rock ’n‘ Roll, Heavy Rock

Spiellänge: 51:04 Minuten

Release: 01.03.2020

Label: Independent / Bandcamp release

Link: https://gorilla-rock-n-roll.bandcamp.com/album/gorilla-maximum-riff-mania-2

Bandmitglieder:

Gesang, Gitarre – Johnny Gorilla
Bass – Sarah Jane
Schlagzeug – Richard Guppy

Tracklist:

  1. Good Time Rockin
  2. Coxsackie
  3. Roachend Salad
  4. She’s Got A Car
  5. Buzzard
  6. Nowhere To Go But Down
  7. Acorn Brain
  8. Forty Winks
  9. Day Blindness
  10. Iron Ball

Heute möchte ich mal etwas ganz Besonderes und Außergewöhnliches vorstellen. Dabei handelt es sich um die englischen Stoner / Heavy Rocker Gorilla.

Gorilla sind eine meiner Entdeckungen auf dem labeleigenen Heavy Psych Sounds Fest in Berlin! Zurzeit sind sie beim auf Stoner, Doom und Heavy Rock spezialisierten italienischen Kult Label Heavy Psych Sounds unter Vertrag. Klar, deswegen spielten sie ja auch auf dem Heavy Psych Sounds Fest. Bei Heavy Psych Sounds ist ihr letztes Album Treecreeper 2019 erschienen, das erste nach Rock Our Souls aus dem Jahre 2007! Auf Tonträgern machen sich Gorilla schon extrem rar!

Nun erscheint über das Bandcamp die Wiederveröffentlichung ihres ersten Albums Maximum Riff Mania, welches demnächst bereits zwanzig Jahre auf dem Buckel haben wird. Zur Feier dieses Jubiläums wird es eine 20th Anniversary Limited Edition auf Red Coloured Vinyl geben. Die Auflage wird gerade einmal 300 Stück dieses edlen Teils betragen. Zusätzlich wird der Vinyl eine CD und verschiedene Inserts beiliegen und signiert sein. Da sollten sich die Sammler beeilen und vorbestellen, bevor das Ding ausverkauft ist. Wohlgemerkt, diese geile Scheibe erscheint zum ersten Mal auf Vinyl!

Wer Gorilla aus UK noch nicht kennt, dem kann ich einfach nur raten einmal dort reinzuhören. Gorilla könnte man als so etwas wie die Letzten der ersten Stoner Welle aus den Neunzigern bezeichnen. Zwanzig Jahre hat die Band auf dem Buckel. Zwanzig Jahre, die man dieser Band und dem Album Maximum Riff Mania in keiner Weise anmerkt. Ich habe das Trio um Johnny Gorilla (Gitarre und Gesang), Sarah Jane (Bass) und Ryan Matthews (Schlagzeug) in Berlin persönlich kennengelernt und war sofort von ihnen angetan.

Auf der hier zu besprechenden Platte sitzt am Schlagzeug noch ein Typ namens Richard Guppy, der dann später vom heutigen Schlagzeuger Ryan Matthews ersetzt wurde.

Bereits auf dem Erstlingswerk kann man sich vorstellen, was dieses Band heute ausmacht: dreckiger, garagenmäßiger Kick Ass Rock ’n‘ Roll. Elemente aus Stoner, High Energy, Doom und schwerem Psych-Rock, fuzzig schweißtreibend und kochend serviert!

Als das Album aufgenommen wurde, dominierte bzw. existierte eigentlich nur noch die CD. Vinylveröffentlichungen waren seltener als Schaukelpferde!

Trotzdem waren Gorilla entschlossen, den besten Sound für ihre Aufnahme zu bekommen! Die einzige verfügbare Option war das damals einzigartige, analoge TOERAG Studio, das im Londoner Stadtteil Hackney lag. Zu dieser Zeit war das TOERAG Studio so etwas, welches einen Zeitsprung aus den analogen Sechzigern in die digitale Neunziger geschafft hatte.

Frisch vom Gig der letzten Nacht in Londons legendärem Hope&Anchor machten sich Gorilla daran, ihr Live-Set auf ein 8 Track Tape zu übertragen!

Heavy Rock, Stoner Fuzz, 70er Doom, Hi-Energy-Garage-Rock und Punk werden nun das erste Mal auf Vinyl authentisch wiedergeben. Alles das, was die Stoner Szene in Gestalt von Gorilla damals in der Lage war zu spielen.

Jetzt, wo das Vinyl zurück ist, können Gorilla endlich dieses Album so veröffentlichen, wie sie es ursprünglich wollten, liebevoll auf Vinyl!

Gorilla zeigen auf Maximum Riff Mania alle ihre Kanten! Rau, dreckig und roh. Die vorliegende Vinylversion ist die beste Möglichkeit, dies so weiterzugeben! 

Zehn Tracks, die so alles spiegeln, was das Powertrio aus dem UK ausmacht! Die Schnittmenge von Bands wie Sabbath, The Who, Blue Cheer, Budgie, Grand Funk, oder auch Motörhead.

Beginnend mit einem typischen Rocker wie Good Time Rockin, der direkt in die Beine geht, über das heavy bluesig fuzzige Cocksackie, dem irren Roachend Salad bis hin zu She’s Got A Car, welches stark an einen The Who Klassiker erinnert, zeigen Gorilla ihre außergewöhnliche Begabung, die Musik ineinanderfließen zu lassen.

Damit nicht genug, denn mit dem Akustiksong Buzzard geht es in die nächste Hälfte, die mit dem doomgeschwängerten Nowhere To Go But Down eingeleitet wird und das große Repertoire der Band zeigt. Mit Acorn Brain folgt ein weiterer Heavy Doom Song, dem mit Forty Winks ein psychedelisches Experiment folgt.

Dem recht beschwingten Day Blindness folgt zum Abschluss mit Iron Ball der längste Song des Albums, der eigentlich so alles in sich vereint, was die Band vorher gezeigt hat. Psychedelisch, doomig, rockig und vor allem heavy! Ein genialer und würdiger Abschluss eines Wahnsinnsalbums. Ich liebe diese Band und dieses Album!!!

Gorilla sind im März auf Tour und auch in Deutschland bei vier Gigs live zu sehen:

12/03/2020 DE Hamburg – Stubnitz
13/03/2020 DE Koln – MTC
14/03/2020 DE Augsburg – City Club
17/03/2020 AT Salzburg – Rockhouse
18/03/2020 AT Wien – Kramladen
19/03/2020 SL Lubiana – Channel Zero
20/03/2020 IT Parma – Splinter
21/03/2020 IT Alessandria – Cascina Bellaria
22/03/2019 IT Bologna – Freak Out
23/03/2020 IT Zerobranco – Altroquando
26/03/2020 CH Martigny – Sunset Bar
27/03/2020 CH Zurich – Safari Bar
28/03/2020 CH Brunnen – Kult Turm
29/03/2020 DE Kaiserslautern – The Irish House

Gorilla – Maximum Riff Mania 20th Anniversary
Fazit
Das Album Maximum Riff Mania erblickt nach zwanzig Jahren in der vorliegenden 20th Anniversary Ausgabe auf Vinyl endlich das Licht der Welt, wie Gorilla es eigentlich wollten!

Maximum Riff Mania zeigt die Stoner Rock, Psychedelic Rock, Rock 'n' Roll und Heavy Rock Band Gorilla grandios zu Beginn ihres Schaffens. Gorilla haben ihre eingeschlagenen Fußstapfen nie verlassen und stehen auch heute noch für Spielfreude und Authentizität! Zehn absolute Granaten sind auf dem Album vorhanden. Ein Must Have für alle Fans geiler Mucke. Schlagt schnell zu, denn das Ding rockt ungemein und wird schnell out of stock sein! Bei dem Album gerate ich geradezu in Verzückungen und kann nur die Höchstnote ziehen!

 Anspieltipps: Nowhere To Go But Down, Forty Winks und Iron Ball
Juergen S.
10
Leser Bewertung2 Bewertungen
9.7
10
Punkte
Weitere Beiträge
Itchy – Ja Als Ob