Hexvessel – When We Are Death

“Pilze, Blues und Rock“

 

Artist: Hexvessel

Herkunft: Tampere, Finnland

Album: When We Are Death

Spiellänge: 45:32 Minuten

Genre: Psychodelic Folk Rock

Release: 29.01.2016

Label: Century Media Records

Link: https://www.facebook.com/hexvessel/

Bandmitglieder:

Gesang – Mat McNerney
Gitarre  – Mat McNerney
Gitarre – Simo Kuosmanen
Bassgitarre – Niini Rossi
Keyboard – Kimmo Helén
Schlagzeug – Jukka Rämänen

Tracklist:

  1. Transparent Eyeball
  2. Earth Over Us
  3. Cosmic Truth
  4. When I’m Dead
  5. Mirror Boy
  6. Drugged Up On The Universe
  7. Teeth Of The Mountain
  8. Green Gold
  9. Mushroom Spirit Doors
  10. Hunter’s Prayer

Hexvessel CD Cover

Hexvessel, die urigen Finnen aus Tampere, kommen mit ihrem dritten Album When We Are Death aus dem hohen Norden und werden sämtliche Freunde alternativ folkiger Rocksounds begeistern. Die Musik lagert sich irgendwo zwischen abgefahrenen Hammondorgeln und knarrenden Gitarren, demzufolge liegt der Fokus der Band eindeutig in der Vergangenheit und orientiert sich an Vorbildern aus den 60er und 70er Jahren. Eine Brise Beatles, etwas King Crimson, dazu ein Spritzer Krautrock und Melancholie, fertig ist der verdammt gute Sound von Hexvessel. Perlen wie Cosmic Truth, Teeth Of The Mountain oder das zum Sterben schöne Green Gold gehen runter wie Öl und stehen stellvertretend für das ganze Album, das die lyrische Suche nach dem großen Sinn des Lebens erkennen lässt. Oft schimmert dabei ein Todesmotiv hinter feinharmonischen Melodien durch und wird von der Band einfach großartig in Szene gesetzt.

 

Fazit: Wer etwas mit den letzten beiden Alben von Opeth anfangen konnte und für den Graveyard eine Offenbarung sind, der MUSS unbedingt Hexvessel anhören, denn die Finnen machen sehr eigenständige und äußerst interessante Musik, die fernab sämtlicher kommerzieller Klänge liegt. Dass dabei sicherlich die ein oder andere Substanz als Stimulanz gedient haben könnte, lässt sich angesichts der Texte sicherlich vermuten, negativ hat sich das aber ganz und gar nicht ausgewirkt. Prädikat: Unbedingt anhören.

Anspieltipps: Cosmic Truth, Green Gold, When I´m Dead, Teeth Of The Mountain
8.5
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
8.5
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: