Hirnrock Vol.23 in Maria´s Ballroom Hamburg am 14.07.2017 mit Blue Sky Theory auf Tourpause

“Blue Sky Theory auf Tourpause“

Eventname: Hirnrock Vol. 23

Ort: Maria´s Ballroom Hamburg

Datum: 14.07.2017

Kosten: VVK 7,00 €, AK 9,00 €

Genre: Alternativ Metal

Besucher: ca. 50

Setlisten:

  1. The Covenant
  2. Build It Up
  3. Ignorance Is Bliss
  4. State Of Hell
  5. Epidemical
  6. This Day
  7. Cassandra
  8. Eike Forgett
  9. NIL
  10. Monster
  11. End Of The Road
  12. Trumpf
  13. It All Ends
  14. Given Up

  1. The Key
  2. Strangers
  3. Tomahawk
  4. Y&S
  5. Closing Scene
  6. Long Road
  7. Ghost
  8. Reaper
  9. From Ashes
  10. Breathless
  11. Life Is A Trap

 

 

Die Veranstaltungsreihe Hirnrock hat schon ein klein wenig Tradition. Zur 23. Ausgabe trafen sich die Bands Blue Sky Theory aus Bremen sowie die Hamburger Lokalmatadoren Pollywog Chieftain in dem kleinen, ausgesprochen netten Maria´s Ballroom in Hamburg-Harburg.

Patrick von Blue Sky Theory

Es war eine der letzten Chancen, die Jungs aus Bremen in naher Zukunft noch einmal live zu erleben. Sänger Patrick Timmermann verschlägt es im Rahmen seines Studiums für ein komplettes Jahr nach Mexico City. In diesem tourlosen Jahr bleiben die Jungs aber nicht tatenlos. Die Dreharbeiten zu zwei Videos sind soeben abgeschlossen, die Aufnahmen zur zweiten CD liegen zur finalen Bearbeitung bereit. Wann das Material veröffentlicht wird, steht aber noch nicht fest, versichert uns die Band im Gespräch vor dem Auftritt. Qualität hat hier Vorrang.

Patrick, Ben und Eike von Blue Sky Theory geben Gas

Live dürfen wir nun in diesem kleinen Rahmen allerdings schon Titel der neuen CD genießen. Mit Monster beginnt die Premiere kurz vor Ende des regulären Sets. Druckvoll gespielt, eingängig und „das Zeug zu mehr“! Als zweiten Titel aus dem neuen Album kommt (Der letzte) Trumpf als Zugabe zur Darbietung. Der erste Song der Band auf Deutsch. Hierzu wird als Erstes das Video erscheinen. Eine bei den Dreharbeiten malträtierte Gitarre wird einem überraschten, treuen Fan auf der Bühne überreicht. Das hat Art. Mit Stolz präsentiert die Band die gemeinsame Signierung der Gitarre später im Internet.

Zu später Stunde kommt dann die junge Hamburger Band Pollywog Chieftain auf die Bühne und präsentiert ihre noch frische, zweite CD Wasteland. Die CD wurde erst vor vier Wochen im Hamburger Logo auf einer Release-Party vorgestellt und hier jetzt erst zum zweiten Mal dem heimischen Publikum präsentiert.

Isabel von Pollywog Chieftain

Die bildhübsche, blutjunge Frontfrau Isabel stellt ihre Stimme bei den neuen Titeln nicht in den Schatten, setzt sie bewusst druckvoll ein. Während es auf der ersten CD noch etwas schreiend klang, präsentiert sich der Emergenzia Finalteilnehmer Norddeutschlands bei diesem Gig absolut gefällig und rund. Auch hier vergehen die 75 Minuten Auftrittszeit wie im Fluge.

Fazit: Das Hirnrock-Konzept ist klasse, bietet jungen, gleichartigen Bands an Themenabenden eine Plattform in einer wirklich liebenswerten Location. Supernette Leute, moderate Getränkepreise und das bei kleinem, oft auch freiem Eintritt lockt zu einem häufigeren Besuch. Dass man auf Blue Sky Theory live nun erst einmal verzichten muss, ist schade, lässt sich aber leider nicht vermeiden. Es steigert auf jeden Fall die Vorfreude auf das Release der zweiten CD.

Pollywog Chieftain wird sich ihre Fangemeinde erspielen. Eingängiger Metal mit einer dominanten aber nicht aufdringlichen Frauenstimme ist ja derzeit auf dem Vormarsch. Leider wurde der Auftritt nicht auf Ihrer Homepage angekündigt, sondern nur in den Social Medias bekannt gegeben. Dies hätte vielleicht den einen oder anderen Fan mehr angelockt.

Warum Innocence Lost ihren angekündigten Auftritt abgesagt haben, konnten wir nicht in Erfahrung bringen. So hatten wir etwas mehr von zwei herausragenden Bands an diesem Abend.

Kommentare

Kommentare

155Followers
382Subscribers
Subscribe
15,595Posts