Kauan: Die russischen Post-Metal-Visionäre veröffentlichen ersten Song vom neuen Album „Ice Fleet“

Eine ukrainische Band siedelt nach Estland um und singt von nun an auf Finnisch. Man kann es sich auch einfacher machen, doch Kauan sind Ausnahmekünstler. Kauan wurden 2005 von Anton Belov und Alexander Borovykh in Tscheljabinsk gegründet, fast 2.000 Kilometer östlich von Moskau im russischen Kernland. Als junger, leidenschaftlicher Musikliebhaber in einer Stadt ohne Musikszene begann Belov früh Musik zu schreiben, und ließ sich vom Ural und den endlosen Ebenen rund um die Stadt inspirieren.

Photo Credit: Alina Belova

Als Teenager, der europäischen Metal hörte, war Belov von der lyrischen Begabung finnischer Metal-Bands angezogen. Er übernahm Finnisch für sein damals unbenanntes Projekt, nicht nur wegen seiner klanglichen Qualitäten, sondern weil die Bedeutung der Sprache, die von so wenigen gesprochen wird, die Interpretation seiner Musik durch den Hörer nicht beeinflussen würde. Seitdem haben sich Kauan als beeindruckender künstlerischer Act ohne Genrekonventionen entwickelt. 2021 kehren sie mit einem neuen Label, Artoffact Records aus Toronto, zurück, um das bislang ehrgeizigste Album zu veröffentlichen: Ice Fleet. Das Album enthält ein 43-minütiges Werk, das der großartigen Geschichte vom Nordufer der UdSSR in den 1930er Jahren gewidmet ist, wo Geologen plötzlich eine Flottille gefrorener Schiffe fanden. Die Geschichte basiert auf echten Briefen, Artikeln und Ereignissen, und das Album ist in sieben Erzählkapitel unterteilt, die sorgfältig mit einem beiliegenden Libretto beschrieben werden. Zusammen mit dem Album hat die Band ein 40-seitiges Tabletop-RPG-Abenteuer geschrieben, um mit der Geschichte zu interagieren. Es wird in gedruckter Form zusammen mit limitierten LP- und CD-Versionen des Albums sowie einer wunderschönen Auswahl an Merchandise erhältlich sein. Alle vielgebrauchten Begriffe des Genres passen hier ohne jegliche Klischees zu bedienen: Kopfkino, Gänsehaut, Atmosphäre… Das bedrohliche Knarzen des Schiffrumpfes, die Sirenengesänge, all das kreiert eine zusätzliche realistische Ebene, feierlich und doch beklemmend, authentisch und zugleich die Fantasie beflügelnd.

Jetzt gibt es mit Maanpako den ersten Song zu hören. Streamen könnt Ihr ihn hier: https://www.metalsucks.net/2021/03/04/exclusive-track-premiere-kauans-maanpako

Maanpako beginnt verhalten, um bald in einen Post-Rock-Sturm mit blackened Screams auszubrechen und final wieder zu der ursprünglichen Ruhe zurückzukehren. Wie von Kauan gewohnt werden Gefühle von Melancholie bis Aggression auf originelle Weise transportiert.

Mehr Infos gibt´s auch hier: https://thechainworld.blogspot.com/2021/02/kauan-ice-fleet.html

Lasst Euch von Kauan entführen!

www.facebook.com/kauanmusic

Quelle: Gordeon Music

Weitere Beiträge
Enforcer: verschieben Europatour mit Skull Fist und Ambush auf 2022