Liv Kristine – Libertine

 

“Ob sich Liv Kristine mit Libertine ein Gefallen getan hat, ist sehr fraglich!“

Artist: Liv Kristine

Album: Libertine

Spiellänge: 40:42 Minuten

Genre: Rock / Melodic Metal

Release: 07.09.2012

Label: Napalm Records

Link: http://www.livkristine.com/

Klingt wie: Leaves`Eyes

Bandmitglieder:

Gesang – Liv Kristine

Tracklist:

  1. Interlude
  2. The Solve Me
  3. Silence
  4. Vanilla Sky Delight
  5. Panic
  6. Paris Paris
  7. Wait For Rain
  8. Love Crime
  9. Libertine
  10. Meet Me In The Red Sky
  11. The Man With The Child In His Eyes
LivKristine-Libertine-cover

Liv Kristine, die norwegische Sängerin, die sonst bei Leaves `Eyes am Mikrophon steht und früher bei Theatre Of Tragedy den Ton angeben hat, rockt diesen Herbst mal wieder ohne Band und schiebt das nächste Solowerk in die Plattenläden, welches den Namen Libertine trägt.

Der erste Blick, der über das CD-Cover wandert, wird nach den ersten Klängen bestätigt – die rockigen Einlagen von Liv werden von einer guten Handvoll Pop Einflüssen unterspühlt, die nicht unbedingt positiv aufgenommen werden können. Allgemein ist Libertine sehr ruhig gestrickt, ohne dabei gesangliche Highlights setzen zu können. Neben dieser musikalisch schmalen Kost wirkt Liv Kristines Gesang phasenweise einfach zu uninspiriert. Natürlich schafft die erfahrene Sängerin einfühlsame Momente, die jedoch wiederum ohne Aha-Effekte auskommen müssen. Große Tempowechel sind daher in den 40 Minuten Spielzeit nicht zu erwarten – viel mehr werden wie bei Paris Paris sehr poplastige Wege eingeschlagen, die beim Hörer einfach nicht ins Gehör gehen wollen.

 

Fazit: Ob sich Liv Kristine mit Libertine ein Gefallen getan hat, ist sehr fraglich. Die Sängerin aus Stavanger bleibt mehr als deutlich hinter den Erwartungen, die man an sie stellt, zurück. Neben Singsang-Einlagen stört vor allem die total antriebslose Musik, die fast schon gelangweilt wirkt. Mit sechseinhalb Punkten ist Liv noch sehr gut bedient, denn diese noch relativ gute Punktzahl kommt unter dem Gesichtspunkt zu Stande, dass einige Rock/Pop-Fans noch begeistert sein könnten. Für alle anderen ist das Gebotene eindeutig zu wenig. Anspieltipps: Wait For Rain und Libertine
Rene W.
6.5
6.5
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: