“Ein neuer Stern im Subgenre!“

Artist: Metalwings

Herkunft: Sofia, Bulgarien

Album: For All Beyond

Spiellänge: 60:49 Minuten

Genre: Classic Symphonic Metal

Release: 19.04.2018

Label: Eigenproduktion

Link: https://www.facebook.com/metalwingsbg/

Bandmitglieder:

Gesang, Viola, Keyboard – Stela Atanasova
Gitarre, Irische Flöte, Gesang – Krastyo Jordanov
Gitarre – Grigor Kostadinov
Bassgitarre – Milen Mavrov
Keyboard – Angel Kitanov
Schlagzeug – Blackie

Tracklist:

  1. End Of The War
  2. Secret Town
  3. Immortal Metal Wings
  4. When We Pray
  5. A Wish
  6. There’s No Time
  7. For All Beyond
  8. Realm Of Dreams
  9. Tunjni Serca
  10. For All Beyond (Orchestra Version)
  11. Fallen Angel In The Hell
  12. Fallen Angel In The Hell (Instrumental Version)

Vor fast acht Jahren gegründet haben Metalwings noch nicht viel präsentiert und kommen erst dieser Tage zum Debütalbum. Gut Ding will Weile haben – dieses Motto verfolgen die Bulgaren anscheinend, wenn es darum ging, ihr Material für For All Beyond einzuspielen. Und tatsächlich, soviel sei schon gesagt, die Classic Symphonic Metal Platte ist definitiv konkurrenzfähig! Als Kopf der Formation fungiert die Sängerin Stela Atanasova, die zusätzlich Keyboard und Viola Passagen einspielt. Ansonsten sieht die Ausrichtung ganz klar aus und geht voll auf die Delain bzw. Epica Schiene – nur setzen sie auf weniger Power und mehr andächtige Elemente.

Mit End Of The War startet die eine Stunde lange Platte mit einem halben Intro / halb Hymne, die Lust auf mehr macht. Zum Material von For All Beyond gehört zudem For All Beyond (Orchestra Version) und Fallen Angel In The Hell (Instrumental Version) zudem gibt es noch die Singleversion vom Track, der bereits vor zwei Jahren veröffentlicht wurde. Im Genre Symphonic Metal steht und fällt das Projekt bereits mit dem Gesang. Negative Beispiele gibt es da ein Dutzend, die man aufzählen könnte. Die Osteuropäerin Stela Atanasova gehört zumindest nicht zu der Gruppe, sondern macht einen ganz guten Job, der zwar noch ausbaufähig bleibt, aber trotzdem viel Potenzial mitbringt. Technisch machen die sechs Künstler ebenfalls Spaß. Traditionelle Klänge werden angehaucht und versinken in einem klassischen Muster des Symphonic Metal, wo selbst Nightwish oder Within Temptation Fans dran kommen können. So bleibt ein gesundes Grundgefühl beim Debüt übrig, das mit Immortal Metal Wings gleich noch einen krachenden Leckerbissen serviert. Der Titeltrack ist natürlich ebenfalls nicht zu verachten!

Metalwings - For All Beyond
Fazit: Das geht wirklich schlechter. In der letzten Zeit platzen nur zu gerne neue Bands in das Genre und lassen Fans und Kritiker mit einem entsetzten Blick zurück. Wie gewollt und nicht gekonnt und versenken ganze Silberlinge in die Tonne. Es gibt kaum Bereiche im Metal, wo man ganz schnell einen Schlussstrich drunter ziehen kann. Bei Metalwings kann man jedenfalls ein kleines aber feines Ausrufzeichen setzen, das einen daran erinnert die Gruppe weiter im Auge zu behalten. Mehr Eigenständigkeit ist das Einzige, was man dem Haufen aus Sofia vorwerfen kann.

Anspieltipps: Immortal Metal Wings und For All Beyond
Rene W.7.9
7.9Gesamtwertung
Leserwertung: (2 Votes)
4.5

Kommentare

Kommentare

378Followers
382Subscribers
Subscribe
20,957Posts