Wacken 2014 - Slayer - Bild by Toni B. Gunner - mondkringel-photography.de

Musikvideo-Charts: Rockalben dominierten die Musikvideo-Jahrescharts 2015

Die Offiziellen Deutschen Musikvideo-Jahrescharts 2015, ermittelt von GfK Entertainment, bringen gleich zwei Sieger hervor: Helene Fischer und Rockmusik. Die Schlagersängerin übernimmt mit „Farbenspiel“ (eins) und „Weihnachten“ (vier) zwar zwei Spitzenpositionen der Top 20-Hitliste, ist aber von insgesamt 14 Rock- bzw. Metalalben umgeben. Besonders erfolgreich waren die Silbermedaillengewinner Rammstein („Rammstein in Amerika“) sowie die Bronzeträger Böhse Onkelz („Nichts ist für die Ewigkeit – Live am Hockenheimring 2014“).

Vor allem alteingesessene Künstler wie Eric Clapton („Slowhand At 70 – Live At The Royal Albert Hall“, sechs), Peter Maffay („Niemals war es besser (Live)“, sieben) oder die Puhdys, City & Karat („Rock Legenden Live“, 13) rocken, was das Zeug hält. Die Rolling Stones sind auf den Positionen 14, 15 und 20 starke drei Mal dabei. Im Metal-Genre überzeugen Metallica (18) und Slayer (19).

Die Offiziellen Deutschen Musikvideo-Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. ermittelt. Basis der Hitlisten sind die Verkaufsdaten von 2.800 Einzelhändlern für die Formate Musik-DVD, Musik-Blu-ray und Combi-Produkte.

Weitere Beiträge
Köllner Rockscheune Metal Fest 2020: Festival mit kostenlosen Camping mit einem kleinen Oper Air-Feeling