Night Of Light: der Bericht zur bundesweiten Aktion am 22.06.2021

Eine Branche sieht weiter rot

Eventname: Night Of Light

Ort: bundesweite Aktion

Datum: 22.06.2021

Kosten: freier Zugang

Veranstalter: Night Of Light (https://night-of-light.de/#die_aktion)
#nightoflight2020
#nightoflight
#TheRedAlertisOn

Rot ist ja eine Farbe, mit der viel in Verbindung gebracht wird. In der Veranstaltungswirtschaft regieren aber in den Jahren 2020 und 2021 vor allem rote Zahlen, d. h. es werden immense Verluste verbucht, welche früher oder später zu einem Massensterben und entsprechender Arbeitslosigkeit führen. Dabei geht es nicht nur um die Musikclubs oder großen Eventhallen. Es sind vor allem die vielen unsichtbaren Menschen hinter den Kulissen. Das Licht auf der Bühne sieht jeder. Den Menschen, der für das Licht auf der Bühne sorgt, allerdings niemand. Das sind sehr oft sogenannte „Solo Selbstständige“, die bis März 2020 ein absolut solides Geschäftsmodell hatten. Mit Corona wurde das Geschäftsmodell quasi von einem Tag auf den anderen stillgelegt. Wir betrachten natürlich primär das Musikbusiness und die Konzerte. Aber es gehört viel mehr zur Veranstaltungswirtschaft: Messebau, Catering, Kunstausstellungen usw. Alles stillgelegt oder mit einer derart geringen Auslastung unterwegs, dass der Betrieb nur mit Verlusten geführt werden kann. Die Branche ist heterogen, so findet die Veranstaltungswirtschaft leider kaum bis kein Gehör in der Politik. Aber es arbeiten sehr viele Menschen in diesem Wirtschaftssektor. Die Zahl ist schwer genau zu definieren, aber es sind auf jeden Fall weit mehr als eine Mio. Menschen. So entstand im letzten Jahr die Aktion Night Of Light (HIER!) die in diesem Jahr wiederholt wurde.

Viele Gebäude, in denen Veranstaltungen stattfinden könnten, stehen leer bzw. werden nicht für den eigentlichen Zweck genutzt. So entstand die Idee von Tom Koperek (Vorstand LK AG) am 22.06.2020 Gebäude rot zu illuminieren. In diesem Jahr wurde die Version 2.0 am 22.06.2021 in der gesamten Republik durchgeführt, um nochmals auf die Situation in der Branche aufmerksam zu machen. In Deutschland mussten alle Festivals abgesagt werden, im Rest von Europa läuft das Business jedoch schon wieder an – nicht nur das wirft viele Fragen auf, auf die es bis heute keine vernünftigen Antworten gab.

Die Vision war, dass man einen Beitrag in den Tagesthemen bekommt und das sollte nicht nur ein Traum bleiben. Wie schon im letzten Jahr konnte die Aktion große Wellen schlagen. Oft ungehört, aber zu keiner Zeit ungesehen reagieren die vielen Betroffenen geschlossen als Team und offenbaren, wie stark man im Kollektiv agieren kann. Der Spielball liegt wie seit über 15 Monaten bei der Regierung, die sich in unserer Wahrnehmung im Wahljahr sträflich aus der Verantwortung zieht, um augenscheinlich den Wahlkampf nicht zu gefährden. So startete man am 21.06.2021 einen neuen Aufruf an Veranstalter, Lichttechniker, Caterer, Hotels usw., sich an dieser Aktion zu beteiligen. Diesem Ruf folgten abermals viele Betroffene und ließen die vielen Veranstaltungsorte und Branchenbetriebe rot erleuchten. Den Bericht vom letzten Jahr mit vielen Bildern könnt ihr direkt HIER nachlesen!

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: