Nightwish – Decades – Live In Buenos Aires

Opulentes Livedokument 20-jährigen Schaffens

Artist: Nightwish

Herkunft: Kitee, Finnland

Album: Decades – Live In Buenos Aires

Genre: Symphonic Metal

Spiellänge: 131:22 Minuten

Release: 06.12.2019

Label: Nuclear Blast Records

Link: www.nightwish.com/de

Bandmitglieder:

Keyboards – Tuomas Holopainen
Gesang – Floor Jansen
Gitarre, Gesang – Marko Hietala
Gitarre – Emppu Vuorinen
Flöten – Troy Donockley
Schlagzeug – Kai Hahto

Tracklist:

Blu-Ray
01. Swanheart
02. End Of All Hope
03. Wish I Had An Angel
04. 10th Man Down
05. Come Cover Me
06. Gethsemane
07. Élan
08. Sacrament Of Wilderness
09. Deep Silent Complete
10. Dead Boy’s Poem
11. Elvenjig
12. Elvenpath
13. I Want My Tears Back
14. Amaranth
15. The Carpenter
16. The Kinslayer
17. Devil & The Deep Dark Ocean
18. Nemo
19. Slaying The Dreamer
20. The Greatest Show On Earth
21. Ghost Love Score

CD1
01. Swanheart
02. End Of All Hope
03. Wish I Had An Angel
04. 10th Man Down
05. Come Cover Me
06. Gethsemane
07. Élan
08. Sacrament Of Wilderness
09. Deep Silent Complete
10. Dead Boy’s Poem
11. Elvenjig
12. Elvenpath
13. I Want My Tears Back

CD2
01. Amaranth
02. The Carpenter
03. The Kinslayer
04. Devil & The Deep Dark Ocean
05. Nemo
06. Slaying The Dreamer
07. The Greatest Show On Earth
08. Ghost Love Score

Es weihnachtet sehr! Alljährlich bringen Bands gerade in der Weihnachtszeit irgendwelche Best Of Alben heraus, um das Weihnachtsgeschäft etwas anzukurbeln. Für viele Fans noch mal eine schöne Gelegenheit, etwas für unter den Baum zu kaufen.
Nightwish bringen dann auch rechtzeitig zum Weihnachtsfest eine Best Of Scheibe raus, könnte man so sagen. Das stimmt jedoch nur bedingt, denn Nightwish bringen pünktlich zum Nikolaustag eine Liveaufnahme heraus, die neben neueren Hits eine umfassende Werkschau an Songs der letzten zwanzig Jahre dieser führenden Symphonic Metal Band ist.

2018 brachten die Finnen unter dem Titel Decades eine umfassende Werkschau zum 20. Geburtstag heraus. Die gleichnamige Tour dazu, die siebte Nightwish-Welttournee, führte die finnischen Symphonic Metaler vom 9. März bis zum 15. Dezember 2018 durch insgesamt 82 Städte in Europa, Nordamerika und Südamerika.

Am 30. September 2018 wurde im Estadio Malvinas in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires das Konzert mitgeschnitten und nun veröffentlich!

Ich zitiere einmal Floor Jansen in Come Cover Me auf dieser Aufnahme: „Are you ready Argentina!?“ – Dazu frage ich: „Fans worldwide, are you ready worldwide for this record!?“

Nuclear Blast Records hat sich hier überhaupt nicht lumpen lassen und präsentiert diesen Livemitschnitt auf 2 CD Digipack, Blu-ray, Blu-ray / CD Boxset, Standart 3 LP Vinyl in black und unter anderem in den limitierten Farben blue (500 Stück), violet sparkle (500 Stück), Linen-colored (300 Stück), PURPLE with PINK splatter Stück), PINK with BLACK splatter (300 Stück).

Da die Finnen in Südamerika schon immer sehr angesagt waren, hat man mit dem Mitschnitt in Buenos Aires natürlich ein super Händchen bewiesen. Die Band wird in Buenos Aires mit offenen Armen empfangen. Auf der Aufnahme spürt man förmlich das Knistern zwischen der Band und dem Publikum. Das ist auf dem Livedokument hervorragend eingefangen.

Zur Setliste muss man eigentlich überhaupt nichts mehr sagen, denn Nightwish spielen alle Hits der vorangegangen zwanzig Jahren, Decades eben.
Die aktuelle Sängerin Floor Jansen (selbst noch keine Decade dabei) weiß in allen Songs zu überzeugen. Auch in Songs wie End Of All Hope, Come Cover Me oder Amaranth, die ihre Vorgängerinnen Tarja Turunen (1996 – 2005) oder Anette Olzon (2007 – 2012) im Original beisteuerten, weiß sie zu gefallen und gibt diesen sogar eine eigene Note.

Eine eigene Note zeigt zudem das Publikum, welches mit totaler Begeisterung dabei ist und die Songs mitträllert, ihren Heroen zujubelt und sich zu Begeisterungsstürmen hinreißen lässt und so dieses Konzert zu einem einmaligen Erlebnis macht.

Nightwish – Decades – Live In Buenos Aires
Fazit
Decades – Live In Buenos Aires von Nightwish reiht sich ein in die Reihe großartiger Liveveröffentlichungen pünktlich zu Weihnachten. Für die Fans der finnischen Symphonic Metaler sicher ein Muss. Eine Liveaufnahme, die sehr authentisch wirkt! Der Stimmung, die bei diesem Livekonzert herrscht, können sich selbst Nicht Symphonic Metal Fans nicht entziehen!

Anspieltipps: End Of All Hope, Come Cover Me und Nemo
Juergen S.
10
Leser Bewertung2 Bewertungen
10
10
Punkte
Weitere Beiträge
Riket – Ofärder (EP)