Ohrenfeindt – Motor An!

“Sitzen auf einer heißen Motorhaube!“

Artist: Ohrenfeindt

Herkunft: St. Pauli, Deutschland

Album: Motor An!

Spiellänge: 41:39 Minuten

Genre: Rock, Rock’n’Roll

Release: 18.09.2015

Label: AFM Records, Soulfood

Link: https://www.facebook.com/ohrenfeindt/?fref=ts

Bandmitglieder:

Gesang, Bass – Chris Laut
Gitarre – Pierre Blesse
Schlagzeug – Andi Rohde

Tracklist:

1. Zeit Für Rock n Roll
2. 1910
3. Die Hoffnung Stirbt Zuletzt
4. Nimm Die Kohle Und Renn
5. Gib Mir Mein Problem Zurück
6. Früh Oder Später
7. Motor An
8. Aus
9. Für Rock n Roll Gebaut
10. Reich Würde Schon Reichen

Ohrenfeindt - Motor An

Aus der deutschsprachigen Rockszene kann man Ohrenfeindt nicht mehr wegradieren, dafür konnte das Trio aus St. Pauli sich zu tief mit nunmehr sieben Studioalben und unzähligen Auftritten in die Ohren seiner Jünger spielen. Motor An! heißt die Platte, die bereits bei eingefleischten Fans der Bands seit zwei Monaten rauf und runter läuft. Mit zehn neuen Stücken, die in etwas mehr als 40 Minuten angestimmt werden, lassen es die Hamburger wieder krachen, natürlich ohne es dabei zu vergessen, St. Pauli zu beweihräuchern. Ob das bei allen Rock’n’Roll-Anhängern gut ankommt, die eben nicht auf die braunen Totenköpfe stehen, ist fraglich. Derart prägnant hauen Ohrenfeindt nicht in jedem Track auf die Fan-Pauke.

Zeit Für Rock’n’Roll ist eine Hymne, die gerne mal lauter aufgedreht werden darf. 1910 ist die angesprochene St. Pauli / Kiez Beweihräucherung, jedoch geht es mit Die Hoffnung Stirbt Zuletzt auf ernstere zurück. Nicht weniger aus dem Leben gegriffen werden Gib Mir Mein Problem Zurück oder Früh Oder Später serviert. Motor An, der Tietltrack, steht für laute Motoren, Benzingeruch in der Luft und natürlich hübsche Biker Damen, die wie die Karossen wunderbar ihre Kurven in Szene setzen. Den Abschluss findet Motor An! mit Aus, Für Rock n Roll Gebaut und Reich Würde Schon Reichen. Chris Laut überzeugt mit einer sehr speziellen Gesangsfarbe, nur die Lyrics sind mir persönlich phasenweise zu platt und man merkt, dass Ohrenfeindt eigentlich noch tiefsinniger schreiben könnten, wenn sie wollten.

Fazit: Die Klischees passen, die Stimme ist rau und der Motor ist vollgetankt. Da kann man nicht viel falsch machen, außer eben zu platt zu agieren. Das will ich Ohrenfeindt nicht vorwerfen, aber rein von den Songtexten weiß man einfach, dass die Jungs von St. Pauli auch noch tiefsinnigere Stücke als eingänige Keulen aus dem Sack lassen könnten. Fans des Genres kommen auf ihre Kosten. Motor An! ist gut und wie man es erwartet, aber eben nicht mehr.

Anspieltipps: Die Hoffnung Stirbt Zu Letzt und Früh Oder Später
Rene W.
7.8
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
7.8
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: