Quelle: EFAG GmbH & Co. KG

Stinkefingereinhorn – Apfelkorn

Haben den Apfel in den Korn gepresst

Name: Stinkefingereinhorn – Apfelkorn

Herkunftsland: Deutschland

Firma: EFAG GmbH & Co. KG

Art des Getränks: Apfelkorn

Jahrgang: entfällt

Link: https://www.kuscheln.com/

Abfüllmenge: 700 ml

Volumenprozent Alkohol: 25 %

Preis: ab 11,99 Euro

Online Shop: https://www.party-kneipe-bar.com/de/stinkefingereinhorn-apfelkorn

Quelle: EFAG GmbH & Co. KG

Heute haben wir wieder einen neuen Drink für unsere Rubrik Metaldrinks in der Warteschleife. Unser Partner EFAG GmbH & Co. KG hat nicht nur Bock auf Kuscheln und Ficken, nein, er zeigt uns auch nur zu gerne den Stinkefinger. Gemeint sind damit natürlich die Liköre und Spirituosen. Mit dem Stinkefingereinhorn haben sie einen Apfelkorn in ihren Reihen, den wir heute mal auf Herz und Nieren wahlweise die Leber prüfen wollen. Ganz persönlich gesprochen habe ich ganz böse Jugenderinnerungen mit Apfelkorn und habe mich fast 15 Jahre nicht mehr an den fruchtigen Trunk gewagt.

Jetzt geht es darum, das Trauma zu überwinden. Leichter gesagt als getan möchte man meinen, der Eye-Catcher aus Einhorn und Mittelfinger macht jedoch neugierig. Mit 25% Volumenprozent Alkohol stehen wir in der Region von einem Likör, der schon gut zünden kann. Diese Produktion ist eindeutig mehr Likör als Schnaps. Die Verarbeitung wurde erneut mit Hingabe vollzogen und es geht runter wie goldgelbes Öl. Das geistige Getränk, welches bei der Übersetzung von Spirituose herauskommt, ist also ein Einhorn mit Mittelfinger – das wiederum dürfte den Humor jedes Headbangers treffen.

Aus hochwertigem Korn wurde der Apfelkorn zusammengesetzt. EFAG GmbH & Co. KG möchten damit beweisen, dass es auch heute noch richtig leckeren Apfelkorn geben kann. Ihr Stinkefingereinhornkorn bleibt der Originalrezeptur treu und ist ebenso einzigartig wie ihr Antlitz. Was dabei herauskommen soll: Ein ursprüngliches wie traditionelles Produkt, oder, wie man im Black Metal sagen würde, ein Apfelkorn mit der Handschrift True. Glutenfrei und vegan schreddern sie keine Schnitzel in den Likör und kommen auf eine natürliche goldgelbe Färbung.

Stinkefingereinhorn – Apfelkorn
Fazit
Langsam herangetastet geht der Likör als Geschädigter deutlich besser runter, als noch vorher erwartet. Der Geruch ist natürlich und sehr mild, der Apfel-Overkill bleibt aus und man kann Geist und Körper auf den ersten Schluck vorbereiten. Fruchtig nicht überladen, gibt es keine Chemiekeule in die Fresse. Jeder Cent ist es wert und mir wird klar: Was haben wir uns nur als Jugendliche für einen widerlichen Scheiß eingeflößt. Der Stinkefingereinhorn - Apfelkorn wird zwar nicht mein Lieblingsbewusstseinserweiterer, man kann ihn aber ohne Probleme hier und da mal die Kehle herunterrinnen lassen. Der Abgang offenbart keine Schwächen und das Niveau ist spürbar hoch. 
Geschmack
8
Geruch
7.8
Abgang
7.9
Optik
8.5
Leser Bewertung3 Bewertungen
9.7
8.1
Punkte
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: