TFM.rocks präsentiert: Hamburg und Eberswalde Gig Weekender mit Mindreaper, Sober Truth und Orcus Patera vom 22.11. – 23.11.2019 (Vorbericht)

Erneuter Weekender von Sober Truth und Orcus Patera – dieses Mal im Osten und Norden

Bands: Mindreaper, Sober Truth, Orcus Patera

Ort: Der Clochard, Reeperbahn 29, 20359 Hamburg (23.11.2019),
Studentenclub Eberswalde, Schicklerstr. 1, 16225 Eberswalde (22.11.2019)

Datum: 22.11.2019 bis 23.11.2019

Kosten: Nur AK, Preis wird noch bekannt gegeben

Genre: Progressiv Metal, Black Metal, Death Metal, Alternativ Metal, Thrash Metal, Groove Metal

Veranstalter: die Clubs vor Ort

Links: Eberswalde: https://www.facebook.com/events/383010082499743/
Hamburg: https://www.facebook.com/events/552086151977594/

Nach dem großartigen Erfolg im letzten Jahr machen sich im November 2019 die beiden rheinischen Bands Sober Truth und Orcus Patera wieder auf gen Osten und Norden, um mit den befreundeten Vogelsberger Mindreaper heiße Mucke in den östlichen und nördlichen Teil der Republik zu bringen!

Time For Metal freut sich, diese beiden exquisiten Clubkonzerte in seiner Reihe TFM.rocks präsentieren zu können. Die Metalfans in Hamburg und Brandenburg sollten sich das vorletzte Novemberwochenende auf jeden Fall im Kalender vormerken.

Am Freitag, den 22.11.2019 findet das erste Event im Studentenclub in Eberswalde statt. Dort dürften Sober Truth und Orcus Patera von ihrem Gig im letzten Jahr noch sehr gut in Erinnerung sein. Am nächsten Tag (23.11.2019) geht es dieses Jahr anstatt nach Berlin nach Hamburg. Dort wird das Clochard direkt auf der Reeperbahn eingenommen.

Sober Truth kommen aus Siegburg. Bandgründer und Sänger Torsten Schramm hat nach einigen Umbesetzungen die Top-Formation gefunden. Gitarrist Aaron Vogelsberg ist letztes Jahr erst 18 Jahre alt geworden, spielt die Gitarre jedoch wie ein Alter. Bassistin Jules Rockwell und Schlagzeuger Sam Baw runden das Quartett ab. Die Band bringt einen einzigartigen Modern Metal Mix mit progressiven Einflüssen auf die Bühne. Sie nennen das selbst Prog Groove Metal. Es gibt bei ihnen aus allen Metal-Stilrichtungen was auf die Ohren. Sie sagen auf ihrer Internetseite selbst, dass sie ihre Zuhörer in eine andere Welt entführen. Und genau das trifft es. Mit im Gepäck haben sie ihr neues, hochgelobtes Album Psychosis (hier geht es zum Review), welches im Februar dieses Jahres erschienen ist. Im Oktober wurde Psychosis auf Vinyl veröffentlicht, was der Band erneut viel Beachtung schenkte. Aus der Metalszene im heimischen Rhein-Sieg nicht mehr wegzudenken, supporteten sie in diesem Sommer unter anderem die Tour der indischen Band Against Evil bei einem großartigen Gig im Florinsmarkt in Koblenz. Sie standen unter anderem bereits mit solchen Bands wie Anvil beim Ironhammer Festival in Andernach auf der Bühne.

Orcus Patera ist nicht nur eine rätselhafte Region auf dem Mars. Orcus Patera ist auch eine rätselhafte Blackened Death Metal Band aus Mainz. Im Dezember 2017 veröffentlichten Orcus Pantera die CD Schattenmarsch. Zum Album Schattenmarsch durfte ich eine Rezension machen (hier geht es zur Rezension). Die Platte hat mich echt begeistert. Ihre Musik ist düster, morbide und anziehend zugleich. Einflüsse anderer Metalgenres werden ebenfalls in ihrer Musik verarbeitet. Live konnte die Band unter anderem beim Mahlstrom Festival und vielen weiteren Gigs überzeugen. Von mir haben sie für die Stilrichtung ihrer Musik, in Anlehnung an ihren Bandnamen, den Namen Enigmatic Marsianic Blackened Death Metal bekommen. Lasst euch überraschen!

Im letzten Jahr waren es Ivory Tower, die die beiden Bands auf den Gigs als dritte Band begleiteten. Dieses Jahr sind es die Wetzlarer Mindreaper. Mindreaper können auf eine langjährige Banderfahrung zurückgreifen und stehen für melodischen Death/Thrash Metal. Zu den Höhepunkten der Band zählt wohl unzweifelhaft eine Supporttour mit Six Feet Under (2016). Selbst sind sie schon mehrmals gen Osten gegangen. So steht eine Headliner-Tour durch Russland (2017) auf der Habenseite, die sie bis Sibirien führte. Eine weitere Tour führte sie 2018 in die Tschechische Republik, nach Polen und die Slowakei. Ihr zweites Album mit dem Titel Mirror Construction (…a disordered World) veröffentlichten sie letztes Jahr. Die gesamte Produktion, Mastering und Recording übernahm niemand geringeres als Andy Classen (Holy Moses, Richthofen, Seelen Walzer).

Metalfans in Hamburg und Brandenburg sollten sich den exklusiven Dreier mit Mindreaper, Sober Truth und Orcus Patera nicht entgehen lassen.

Weitere Möglichkeiten, die Bands sich in ähnlicher Kombination anzuschauen, wird es im Dezember 2019 in Siegburg und im Januar 2020 in Mainz und Worms geben

Weitere Beiträge
Deep Purple am 22.07.2020 beim Stimmen-Festival auf dem Marktplatz in Lörrach (Vorbericht)