Slaughterra – Verloren In Der Zeit am 18.10.2019 im JuKiB, Bad Dürkheim

Wenn die Zeit durch die Hände gleitet

Eventname: Verloren In Der Zeit

Headliner: Slaughterra

Vorband(s): Plagueborne, Colors Of Autumn

Ort: JuKiB, Bad Dürkheim

Datum: 18.10.2019

Kosten: 7,00 € AK

Genre: Death Metal, Modern Metal

Besucher: ca. 40

Veranstalter: https://www.bad-duerkheim.de/jugend-und-kinderbuero

Links: https://m.facebook.com/Plagueborne/?locale2=de_DE
http://colors-of-autumn.com/
https://m.facebook.com/slaughterra

Setlisten:

Plagueborne:

  1. A Blueprint For Annihilation
  2. Forgotten One
  3. Icarus Complex
  4. The Wretched
  5. Godforsaken
  6. Profune Collection
  7. Where The Dead Whisper My Name
  8. Black Muse
  9. Orchestra Of Doom
  10. Reborn From Perception

Colors Of Autumn:

  1. Release Me
  2. In Vain
  3. Awakening
  4. Break The Rules
  5. Prove Them Wrong
  6. Heaven Falls
  7. Future
  8. Storm

Slaughterra:

  1. Erdenleben
  2. Ikarus
  3. Oh! Zero
  4. Leere
  5. About To Fail
  6. Mess With The Best
  7. Herz Aus Stein
  8. Insomnie
  9. Konstrukt: Mensch
  10. Sehnsucht
  11. Verloren in der Zeit
  12. Semptiternal Pain
  13. Lügenherz
  14. The Mirror

Um 19:00 Uhr startet der Einlass in das JuKiB in Bad Dürkheim zur Tour von Slaughterra unter dem Titel Verloren In Der Zeit. Um Punkt 20 Uhr geht es dann auch endlich mit Plagueborne los, die aus dem Raum Andernach kommen. Ihr erster Song A Blueprint For Annihilationwird gefolgt von den Werken Forgotten One und Icarus Complex. Was ein brutaler Sound! Von Minute zu Minute wird es immer brutaler. Die nächsten Titel The Wretched sowie Godforsaken krachen aus der Anlage. Nicht weniger wuchtig die tanzbare Nummer Profane Collection. Im Verlauf gibt es Where The Dead Whisper My Name, Black Muse und Orchestra Of Doom auf die Ohren. Der finale Streich erfolgt mit Reborn From Perception. Was ein Hammer Sound für eine solche Location. Die Growls des Frontmanns Stefan dringen bis auf den Knochen. Eine Top Leistung haben die Jungs hier abgeliefert – darauf können sie ohne Frage aufbauen.

Die nächste Band des Tages ist Colors Of Autumn, die aus Worms kommt und bekannt für ihren Modern Metal ist. Die erste Gunst der Stunde sollen Release Me, In Vain und Awakening nutzen. Danach folgen die beiden Nummern Break The Rules und Prove Them Wrong, die das letzte Eis brechen sollen. Die Jungs heizen damit die Hütte ein, auch hier ein gelungener Sound eines kleinen JuKiB. Die riffigen Gitarren, die Shouts, Growls und der cleane Gesang – alles passt gut zusammen und ergibt eine tolle Konstellation. Die letzten Nummern Heaven Falls und Future dröhnen noch in den Ohren, dann ist Feierabend für Colors Of Autumn. Da die Besucher nicht genug von Männern bekommen können, dürfen sie noch Storm zocken.

Nun beginnt der Hauptact Slaughterra sein kleines Intermezzo, die Musiker stammen aus Landau und beginnen ohne lange Umbaupause an zu spielen. Erdenleben, Ikarus und Oh! Zero ebenen den Weg in den milden Abend. Ein toller, moderner, metallischer Sound, der nicht schlechter als bei den anderen beiden Kombos abgemischt wird. Die nächsten Gassenhauer nennen sich Leere, About To Fail und Mess With The Best. Danach kommen die nächsten deutschen Titel Herz Aus Stein, Insomnie und Konstrukt: Mensch. Griffige Gitarren, ein toller cleaner Gesang und heftige Screams lassen keinen Stein auf dem anderen. Die Shouts und Growls des Frontmanns Julian sind ebenfalls nicht von schlechten Eltern. Die letzten drei Kanonenschläge auf der Setlist lauten Sehnsucht, Verloren In Der Zeit und Semptiternal Pain. Da das Publikum wie schon bei Colors Of Autumn nicht gesättigt wird, gibt es gleich zwei Zugaben, bevor alle zurück in die dunkle Nacht kehren.

Weitere Beiträge
Beast In Black und Myrath am 06.11.2019 in der La Laiterie in Strasbourg, France