Today Forever – Relationshipwrecks

„Altbewährtes muss nicht schlecht sein, wenn man diesem die persönliche Note aufdrücken kann.“

Artist: Today Forever

Album: Relationshipwrecks

Spiellänge CD: 29:57 Minuten

Genre: Metalcore / Hardcore

Release: 06.01.2012

Label: Bastardized Recordings

Link: http://www.todayforever.net/

Klingt wie: Sick Of It All, We Came As Romans

Bandmitglieder:

Gesang – Christian
Gitarre – Dave
Gitarre – Manuel
Bass – Marco
Schlagzeug – Tim

Tracklist CD:

  1. Sovereign (feat. Billy Hamilton)
  2. Lady On The Shore
  3. Dynamics (feat. Scott Walden)
  4. Good Weekend
  5. Waiting Forever
  6. Boreout
  7. The Trial (feat. Andrew Neufeld)
  8. Stop Boring Us
  9. Relationshipwrecks
  10. Soothe My Soul
  11. Dancing Queen
  12. Thirtysomething

today_forever-relationsshipwrecks-cover

Auch die Kasseler Band Today Forever ist auf den bereits etwas langsamer werdenden Metalcore / Hardcore-Zug aufgesprungen. Ob sie sich mit dem letzten Abteil begnügen müssen, in die erste Klasse aufsteigen oder sogar die Position des Zugführers einheimsen können, werden die nächsten 30 Minuten zeigen. Denn solange ist die Reise, auf die uns Today Forever mit dem Regionalexpress Relationshipwrecks nimmt.

Der Start beginnt reibungslos – ohne ein großartiges Intro nimmt der ganze Tross mit Sovereign die Fahrt auf. Die Sitze sind bequem und passgenau, welches nicht nur die Anfahrt des Rundlings deutlich macht. Bekannte Songgebilde ziehen an dem Hörer vorbei: von stampfenden Parts, die zur Extase führen sollen bis hin zu geschmeidigen Gitarren, versuchen die Kasseler mit allen Regeln der Kunst dem Genre-Fan im Gedächtnis zu bleiben und vergessen dabei eigenständige Akzente zu setzten. Viel zu sehr werden bereits erfolgreiche und oft gehörte Klänge aufgegriffen und in den eigenen Songs eingebunden. Am Ende der Fahrt, die sehr unspektakulär zu Ende geht, wird sich sicher keiner mehr im positiven wie auch im negativen Sinne an die Fahrt mit dem „Core-Train“ von Kassel in Richtung Nirgendwo erinnern können. In diesem Atemzug muss noch gesagt werden, dass Altbewährtes nicht schlecht sein muss, wenn man diesem die persönliche Note aufdrücken kann.

Fazit: Es ist schon traurig, wenn Musik ohne eigene Kreativität ausgelebt wird, denn das macht die Musik erst zu dem, was sie ist: eine individuelle Quelle, die von Ausstehenden als trister Ausgleich zum Alltag wahrgenommen wird. Dieses schaffen Today Forever in keinem Stück, noch nicht mal einzelne Songs stechen aus der Masse der sterilen Aufnahmen heraus. Relationshipwrecks kann auf diese Weise nur Genre-Fanatiker überzeugen, die einen festgefahrenen Horizont besitzen und genau dieses von einer Band erwarten. Alle anderen dürften das Werk als nicht schlecht klingende, müde Nummer abstempeln. Anspieltipps: Soothe My Soul
Rene W.
5
5
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: