Watch Them Fade – Welcome To My Void

“Kenne ich doch alles schon.“

Artist: Watch Them Fade

Herkunft: Würzburg, Deutschland

Album: Welcome To My Void

Spiellänge: 44:21 Minuten

Genre: Melodic Metalcore

Release: 27.03.2015

Label: Massacre Records

Link: https://www.facebook.com/watchthemfade

Produktion:
Alex Adelhardt im Ghost City Recordings Studio; Mastering durch Will Putney im The Machine Shop; Logo und Bookletdesign durch Jan Yrlund (Darkgrove Design)

Bandmitglieder:

Gesang – Christoph Aggou
Gitarre – Jürgen Bischoff
Bassgitarre – Marc Fischer
Schlagzeug – Daniel Maier

Tracklist:

  1. The End Is Nigh
  2. Welcome To My Void
  3. Horizon
  4. Isochronism
  5. So Cold
  6. Nothing Remains
  7. Cheerless
  8. I Am Alive
  9. My Heart Is Dying In Your Dead Rotten Hands
  10. Tread Your Path
  11. Mathematics With Butterflies

Watch Them Fade  - Welcome To My Void

Die 2011 von Bassist Marc und Gitarrist Jürgen gegründete Band Watch Them Fade veröffentlicht Ende März 2015 ihr Debütalbum Welcome To My Void.

Nachdem das Album jetzt bestimmt schon das zehnte Mal hier rotiert, muss ich leider eingestehen, dass ich mir – mit Ausnahme des Songs Horizon – kein Stück wirklich merken kann. Der angepriesene Melodic Metalcore ist doch recht gewöhnlicher Metalcore, der mich nicht umhauen kann. Zwar hat Sänger Christoph Aggou grundsätzlich eine gute Shout-Stimme, dennoch ist es grade die fehlende Variation, die die Leistung schmälert.

Fazit: Auch wenn ich neuen Bands wirklich immer gutgesinnt gegenüberstehe, muss ich doch ehrlich sein. Watch Them Fade ist definitiv keine schlechte Band, jedoch ist ihre Musik absolute Standard-Kost im Metalcore-Bereich und klingt doch leider durchgängig wie schon mehrfach gehört.

Anspieltipps: Horizon
Petra D.
6.4
6.4
Weitere Beiträge
Trail Of Blood – Closer To God