”Break The Ground vom 12.06.2014 – 14.06.2014 in Ahnsbeck (Vorbericht)”


Bands: Accuser, Adorned Brood, Brainstorm, Crossplane, Destruction, Die Vorboten, Excrementory Grindfuckers, Godslave, Hatesphere, In Solitude, Kadavrik, Kambrium, Kamikaze Kings, Scumdogz, Supreme Carnage, The New Black und The Very End

Location: Osterende, Ahnsbeck

Homepage: http://www.break-the-ground.de

Datum: 12.06.2014 – 14.06.2014

Kosten: All-In Ticket im VVK ab 30,- €, AK 35,- €; Tagesticket Donnerstag: 8,- €; Tagesticket Freitag: 14,- €; Tagesticket Samstag: 22,- €

Karten unter: http://shop.break-the-ground.de/

Veranstalter: Break the Ground Open-Air-Festival [ Matthias Thies & Thorben Gross ] GbR

breakthegroundfestival-2014-flyer-15.04 

Dieses Jahr geht es auch in Ahnsbeck, im schönen Niedersachsen, auf dem Break The Ground Festival wieder rund. An drei Tagen werden Kuttenträger zusammen mit gestandenen Rockern eine breitgefächerte Metal Party feiern. So dürfen sich alle Teilnehmer auf Bands wie Hatesphere, Adorned Brood, Excrementory Grindfuckers oder den Samstagsheadliner Destruction freuen. Der erste Blick auf das vom 12.06.2014 bis zum 14.06.2014 zelebrierte Open Air wandert eindeutig auf die Ticketpreise. Mit lediglich 30,- € im Vorverkauf kann man das Festival alle drei Tage besuchen und kostenfrei 300 m neben der Bühne campen. Wem das als Argument nicht reicht, sollte ein Bierpreis (für 0,3 l) von 1,80 € aus den Latschen hauen. Selbst Tagesbesucher erhalten die Möglichkeit für 5,- € ein Campingticket zu lösen, dieses ist natürlich am eigenen PKW erlaubt.

Los geht es am Donnerstag mit den Dänen von Hatesphere, die mit ihrem aktuellen Album Murderlust einmal mehr beweisen, dass sie zurecht als Headliner zu handeln sind. Unterstützt werden sie durch Kambrium aus Braunschweig und Kadavrik aus Wesel, die zu dritt das Festival gebührend einläuten möchten. Den Freitag wird mit In Solitude eine wahnsinnig energiegeladene Heavy Metal-Band aus Uppsala headlinen. Unterstützt werden sie dabei von keinen anderen als The New Black, die zur Zeit auf Tour sind. Ebenfalls am zweiten Tag im Programm: Die deutsche Thrash Metal-Legende Accuser, die unter der Metalblade-Flagge segeln. Aus dem Auge verlassen darf man aber auch die Opener nicht. Darunter die Erotik Rocker von Kamikaze Kings, die Rock´n´Roller von Crossplane und The Very End aus dem Ruhrgebiet. Wem das jetzt nicht reicht und wer sich einen nackenbrechenden Abschluss wünscht, wird am Samstag nicht enttäuscht. Keine andere Kapelle als Destruction entern spät in der Nacht die Ahnsbecker Bretter. Die deutsche Thrash-Legende wird sich mit Sicherheit als würdiger Headliner des Festivals erweisen. Gleiches gilt für die Power Metal-Ikone Brainstorm, die sich nicht lumpen lassen werden. Des Weiteren befinden sich die Pagan Metaler Adorned Brood, die humorvollen Excrementory Grindfuckers und die Krawallbrüder von Godslave im Line Up. Eröffnet wird das Finale von Die Vorboten, Supreme Carnage und Scumdogs, die keine unbeschriebenen Blätter sind und euch ihre Vorzüge nicht vorenthalten werden.

Mein Fazit fällt im Vorfeld bereits gut aus. Das Line Up ist ansprechend, das Preisleistungsverhältnis sehr ordentlich, ein familiäres Umfeld vorprogrammiert und alle Zutaten für eine fette Party angerührt. Um euch ein Drei-Tagesticket zu einem Kurs von 30 Euro zu sichern, solltet ihr nicht zu lange zögern, da diese limitiert sind. An der Abendkasse wird es für 35 Euro aber zu Not noch ausreichend Karten geben. Zudem könnt ihr euch an der Abendkasse für die einzelnen Tage mit Tagestickets eindecken, diese sind nicht im VVK zu erwerben.

Kommentare

Kommentare

65Followers
382Subscribers
Subscribe
14,079Posts