AC/DC-Top-Tribute-Act Barock: Mit spektakulärer Produktion auf großer Tour

Acht Kanonen, überdimensionale „Hells Bells“, 50 Marshall-Boxen plus LED-Leinwand

Ultimative AC/DC-Tribute-Band Barock mit spektakulärer Mega-Produktion auf Deutschlandtour!

Der in einer eigenen Spitzenklasse spielende AC/DC-Tribute-Act Barock hat für diverse XXL-Shows seiner Tour 2020 visuell weiter aufgerüstet. Die Megaproduktion, welche in einem 40-Tonner transportiert wird, umfasst neuerdings bisweilen zudem eine sechs mal vier Meter große LED-Leinwand! Auf sie werden Animationen und das Live-Geschehen projiziert. Ferner im LKW: Die klangvolle Mega-Hells-Bell, Kanonen, Flammenwerfer, Pyro-Technik, Konfetti-Maschine, Instrumente, Bühnen-Technik samt über 50 Marshall-Boxen. Letztere erzeugen eine Lautstärke zwischen 110 und 120 dB (entspricht nahezu der eines startenden Düsenflugzeugs)! Diesen gigantische Technik-Aufwand bieten die fünf Profi-Musiker aus guten Gründen: Einerseits, um den kraftvollen Hardrock-Sound des Originals mit maximaler Power zu vermitteln und so mit den Australiern auf Augenhöhe zu sein, andererseits, um ihren Ausnahmestatus als beste, weil absolut exakte AC/DC-Interpreten weiter zu festigen. Erheblichen Anteil am täuschend echten Gesamteindruck hat ihr Sänger, der Brian Johnson stimmlich sehr ähnelt. Bei bestimmten Auftritten ist zusätzlich ein US-Vocalist dabei, der nicht nur wie Bon Scott aussieht und klingt, sondern als sein möglicher Nachfolger sogar beim Original vorgesungen hat. Wer also Highway To Hell oder T.N.T., Thunderstruck, Hells Bells, For Those About To Rock, Back In Black und weitere Kracher aus der Aussie-Schmiede authentisch live erleben möchte, für den sind Barock alternativlos! Karten zu einer ihrer gut zweistündigen Full-Power-Performances, die eine konkurrenzlose Publikumsattraktion darstellen, kosten im Vorverkauf zwischen 25 und 50 Euro (zzgl. Gebühren).
Über 650 Konzerte in Deutschland, Österreich, Tschechien und der Schweiz haben Barock seit ihrer Gründung als Tribute-Act anno 1993 gespielt. Jahr für Jahr kommen bis zu drei Dutzend weitere Termine hinzu. Die Fangemeinde wächst konstant und auch Konzertkritiker loben das Quintett in höchsten Tönen, bescheinigen ihm Extraklasse, große Nähe zum Original sowie absolute Authentizität und Detailtreue. Diese fängt beim Bühnenaufbau an, geht über die verwendeten Instrumente, eine notengetreue Interpretation und reicht bis hin zu den (je nach den Möglichkeiten der Spielstätte) eingesetzten Spezialeffekten wie Licht, Blitz und Donner. Angesichts so vieler, konstant positiver Referenzen und eines herausragenden Rufes verpflichtete der Bastei-Lübbe-Verlag die italienisch-deutsche Gruppe für den Soundtrack seines AC/DC-Hörbuches. Dessen Titel passt ebenfalls perfekt zu ihren eigenen, lauten, energiegeladenen, schweißtreibenden Shows: „Maximum Rock’n’Roll“! Abdruck honorarfrei!

Barock – Best of AC/DC and Back In Black – 40 Years Anniversary-Tour

05.01.20 Landshut, Sparkassen-Arena
10.01.20 Frankfurt, Batschkapp
11.01.20 Würzburg, Posthalle
17.01.20 Hannover, Pavillon am Raschplatz
18.01.20 Soest, Stadthalle
07.02.20 Hamburg, Grosse Freiheit 36
08.02.20 Berlin, Huxleys Neue Welt
21.02.20 Buchholz Nordheide, Empore
22.02.20 Rostock, moya Kulturbühne
28.02.20 Dresden, Alter Schlachthof
29.02.20 Erfurt, HsD Gewerkschaftshaus
06.03.20 Oberhausen, Turbinenhalle II
07.03.20 Beverungen, Stadthalle
14.03.20 Bad Neustadt, Stadthalle
20./21.03.20 Karlsruhe, Festhalle Durlach
03.04.20 Stuttgart, LKA Longhorn
04.04.20 Memmingen, Kaminwerk
18.04.20 Ramstein, Congress Center
01.05.20 Nürnberg, Hirsch
02.05.20 Köln, E-Werk
16.05,20 Sasbach, Jubiläums-Open-Air
15.08.20 Limbach-Oberfrohna, Sonnenbad Rußdorf
03.10.21 München, Circus Krone
Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr

Eintrittskarten zwischen 25 und 50 Euro (zzgl. Gebühren) an den stationären Vorverkaufsstellen sowie bei www.eventim.de, www.reservix.de, www.adticket.de
Tourveranstalter: www.contribe.de, Tel. 06441.567 96 60
Link: www.barock-acdc.com

Weitere Beiträge
Geezer Butler: Black Sabbath Bassist mit Re-Release seiner drei Solo Alben