Angra: „Secret Garden“ neues Album ab 16.01.2015

Nach vier Jahren ohne neues Material ist der Moment, auf den die Fans allzu lange gewartet haben, nun endlich in greifbare Nähe gerückt. Das neue Album von Angra, “Secret Garden”, steht in den Startlöchern und präsentiert die Band in Bestform.

Während die Vorproduktion vom legendären Produzent Roy Z (Judas Priest, Bruce Dickinson, Halford) übernommen wurde, wurde das Album in Schweden vom talentierten Jens Bogren (Kreator, Arch Enemy, Opeth, Dragonforce) aufgenommen und produziert.

“Secret Garden” bringt all das zusammen, was dazu beigetragen hat, Angra zu einer der Größen in ihrem Genre werden zu lassen: unbestechlich modernen Sound und absolut kreative Kompositionen. Das Album erscheint am 16. Januar 2015 bei earMUSIC. 

“Secret Garden” zeigt die Reife einer Band, die nach 23 Jahren mit der gleichen Motivation und Leidenschaft für Musik auftritt, die schon seit Beginn zu spüren war. Die Kompositionen verbinden Elemente, die die Band auf der ganzen Welt bekannt machten und stellen die außergewöhnliche Kombination aus Rockmusik – in seinen verschiedenen Formen, Klassik und brasilianischer Musik auf bemerkenswerte Weise in den Vordergrund.

Angra, die repräsentativste Band aus der Power-Metal-Szene weltweit, ist mit voller Kraft zurück und zählt wieder einmal auf den erfahrenen italienischen Sänger Fabio Lione mit seiner kraftvollen Stimme und beeindruckender Performance. Das junge Ausnahmetalent Bruno Valverde beeindruckt am Schlagzeug und verleiht damit der Gruppe einen noch moderneren Sound.   

Eine der großen Stärken des Albums ist außerdem die Vielfalt der Gastauftritte: Simone Simons der niederländischen Band Epica interpretiert den Song „Secret Garden“ auf wahrhaft traumhafte Weise, während sich bei „Crushing Room“ die Metal Diva Doro Pesch einem absolut großartigen Duett mit Rafael Bittencourt hingibt. Der starke Kontrast von Rafaels Lead Vocals zu Fabios Tonalität und Interpretation lassen seine Auftritte im Grunde zu den stärksten Momenten des Albums werden. Das wird auch bei der Coverversion des The Police-Klassikers „Synchronicity II“, den die Band für die Platte auswählte, deutlich.

Das Design des Front-Covers und Albums verflicht geschickt Musik und Story zu einem wundervoll gestalteten Artwork – kreiert von Designer Rodrigo Bastos Didier repräsentiert es die traumhaften Momente der Story des Albums. Der Eingang zum Secret Garden (dt.: Geheimer Garten), eine Darstellung des Unterbewussten und die gesamte Atmosphäre des Geheimnisvollen, soll dem Fan eine Erfahrung ermöglichen, die weit über das bloße Hören der Songs hinausgeht.

Quelle: www.oktoberpromotion.com

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: