Chthonic - Megaport 2021

Chthonic – Megaport 2021

Sehnsucht ist so grausam – doch Megaport 2021 ist genial!

Artist: Chthonic

Herkunft: Taiwan

Album: Megaport 2021

Spiellänge: 45:54 Minuten

Genre: Extreme Metal, Folk Metal

Release: 19.05.2021

Label: Eigenproduktion

Link: https://chthonic.tw/en/

Bandmitglieder:

Gesang – Freddy, Left Face Of Maradou
Gitarre – Jesse, The Infernal
Bassgitarre, Hintergrundgesang – Doris, Thunder Tears
Keyboard – CJ, Dispersed Fingers
Schlagzeug – Dani, Azathothian Hands
Erhu – Su-Nung, The Bloody String

Tracklist:

  1. Megaport 2021 Intro
  2. Takao (Orchestra Version – DnB Remix)
  3. Oceanquake (DnB Remix)
  4. Supreme Pain For The Tyrant
  5. Flames Upon The Weeping Winds
  6. Defenders Of Bú-Tik Palace
  7. Millenia s Faith Undone
  8. Set Fire To The Island
  9. Takao
Chthonic – Megaport 2021

Wie in der Subheadline schon gesagt, ist Sehnsucht echt grausam. Mit dem ersten Ton der Liveplatte Megaport 2021 bekomme ich gemischte Gefühle. Zum einen ist der Livemitschnitt für die Chthonic-Platte sogar erst im März 2021 entstanden und zum anderen stand die aus Taiwan stammende Band auf der vielleicht einzigen großen Bühne, die es dieses Jahr geben wird. Und mal ehrlich, wer würde sich von euch nicht freiwillig in einen Flieger setzen – egal wenn er zwanzig Stunden unterwegs ist – wenn ein Festival auf zehn Bühnen 95.000 Fans anzieht, dann kann eine Headliner-Show doch eigentlich nur genial werden oder?

Bei Liveplatten ist es immer das Gleiche – sie ist nur gut, wenn diese auch die Atmosphäre vor Ort eingefangen haben und wenn das Konzert vor Ort auch genial gewesen ist. Denn Emotionen lassen sich schwer transportieren, und wenn alles zu sehr wie vom Band klingt, dann ist der Mehrwert eines Konzertmitschnitts einfach nicht gegeben.

Doch bei Megaport 2021 braucht ein Fan keine Angst zu haben. Denn neben einer ausgeglichenen Setliste, die wirklich alle Hits der Taiwanesen innehat, ist Gänsehaut ab dem ersten Track garantiert. Das Megaport 2021 Intro startet mit einem Bootshorn und geht bündig in den Drum and Base meets Orchestra Remix vom 2011er Song Takao über und als die Melodie und das Publikum mit dem Gesang beginnt, ist die Erpelpelle das einzige, an das ich gerade noch denken kann – was für ein cooler Start.

Im Vergleich klingt Oceanquake schon etwas plump und hier geht auch die Atmosphäre ein wenig unter, doch das tut der Platte keinen Abriss. Schön finde ich, dass man die Zwischenansagen nicht rausgeschnitten hat, denn auch wenn ich den taiwanesischen Teil nicht verstehe, ist gerade der englische Part mit „The world gets better – we all get better soon – enjoy metal, enjoy music and Taiwan ist with you.“ – die „We are all in this together“-Version der Band – genau das, was ein Fan hören will.

Ein rundes Setup, präsentiert man mit Defenders Of Bú-Tik Palace. Allgemein finde ich auch, dass man merkt, dass Chthonic mit den Jahren besser geworden sind. Wenn ich überlege, dass ich sie das erste Mal 2012 auf dem Wacken Open Air gesehen habe, dann hat sich gerade in puncto Qualität einiges getan. Aber vielleicht liegt es auch an dem Heimspiel, der Sehnsucht nach Konzerten oder der wirklich herausragenden Atmosphäre, die Megaport 2021 transportiert, dass ich diesen Mitschnitt gerade wirklich sechs Mal gehört habe, bevor ich mit der Rezension angefangen habe.

Mein Highlight ist und bleibt der letzte Track Takao bei dem ich hier in meinem Büro schon fast taiwanesisch mitsinge – auch wenn ich weiß, dass es so klingt wie ein 5-jähriger Junge, der einen englischen Text mitsingt, obwohl er der Sprache nicht mächtig ist.

Chthonic – Megaport 2021
Fazit
Was ist da noch zu sagen? Naja vielleicht ist noch zu erwähnen, dass Chthonic zum Release eine spezielle Pandemie-Box anbieten, bei der ein Fan zur CD noch zwei Mundnasenschutze und einen mobilen Dispenser für Desinfektionsmittel im Banddesign dazu erhält. Ob die Box jedoch in Deutschland erhältlich ist (also ohne Versand direkt aus Taiwan) ist mir nicht bekannt. Zusammengefasst ist Megaport 2021 ein Muss für einen jeden Fan und ein Muss für jeden, der so wie ich Konzerte vermisst!

Anspieltipps: Takao, Takao Orchestra Version (DnB Remix) und Defenders OF Bú-Tik
Kai R.
9.5
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
9.5
Punkte
Weitere Beiträge
Melatonyn – SyZyGy (EP)