Corona-Pandemie: wir lassen Musiker, Bands, Clubs und Veranstalter zu Wort kommen

Part 28: Skum, Sündenrausch, Assassin, Contorsion, Out Of Order, Slamister, Shadow`s Far

Das Coronavirus lässt die Welt nun schon seit Monaten stillstehen, vielleicht nicht so ganz, aber zumindest in der Konzert- und Veranstaltungsbranche fast komplett. Wir haben in den Monaten viel geschrieben über die derzeitige Corona-Krise, haben von den Folgen für die gesamte Veranstaltungsbranche berichtet, haben euch über Konzertabsagen- und Ersatztermine und Online-Geisterkonzerte auf dem Laufenden gehalten, haben versucht, einigen Veranstaltern und Live-Clubs aktiv mit Berichterstattungen zu helfen, und haben Tipps gegeben, wie ihr eure Lieblingsband oder eure bevorzugte Konzert-Location am besten in dieser schweren Zeit unterstützen könnt. Letztendlich sind die meisten von uns aber weder Musiker noch Veranstalter oder Club-Besitzer, sondern nur ein paar Schreiberlinge, die den Metal leben und lieben. Deshalb wollen wir den Spieß nun einmal umdrehen und andere zu Wort kommen lassen, wir lassen Musiker, Bands und Veranstalter einmal selbst erzählen, wie sie die Corona-Krise erleben, wie sie die konzertfreie Zeit in der Quarantäne verbringen und wo der Schuh aktuell am meisten drückt.

Wir haben eine Menge Rückmeldungen bekommen, deshalb müssen wir in Etappen veröffentlichen, denn sonst würde es unübersichtlich.

Christian Görke (Skum)

Als es mit Corona losging, steckten wir gerade in der Proben- und Promophase für unser neues Album Molitva. Für die Releaseparty haben wir ein 90-minütiges Set vorbereitet und die Werbung für das Konzert am 11.04. im JKC Troisdorf lief auf Hochtouren. Wir waren wirklich heiß auf den Gig, das Album war nach sieben Jahren endlich fertig und wir haben unseren letzten Gig vor fast einem Jahr gespielt. Alte Freunde und Fans hatten sich angekündigt, und es versprach, eine ordentliche Party zu werden mit den großartigen Neck Cemetery als Support!

Als Mitte März beschlossen wurde, nur noch Veranstaltungen mit bis zu 1000 Besuchern zu erlauben, wussten wir, die Releaseparty können wir uns abschminken. Wir haben dann auf der Probe von uns aus beschlossen, das Konzert abzusagen. Uns war das Risiko zu hoch, die Gesundheit unserer Fans zu gefährden. Es war ebenfalls abzusehen, dass wir zu diesem Schritt bald sowieso gezwungen sein würden.

Ein paar Tage später kam dann auch schon der Lockdown.

Ich muss sagen, als Band sind wir glimpflich davongekommen. Niemand von uns lebt von der Band und wir betreiben diese in unserer Freizeit. Privat haben wir auch das Glück, arbeiten zu können. Ich beneide momentan niemanden, der Booker, Veranstalter und Clubbetreiber ist und hoffe sehr, dass unsere Kulturszene das aushalten kann. Ich finde es schade, wie die Branche momentan von der Politik alleingelassen wird. Gleichzeitig ist aber der Support von den Menschen wirklich toll, leider wird das aber am Ende für viele nicht reichen. Aufgeben kommt aber auch nicht infrage.

Ich war auch in meinem Job in Kurzarbeit und konnte die Zeit aber wenigstens für die Promo für Molitva nutzen. Da war ich wenigstens ausgelastet und hatte was zu tun. Über die tollen Reaktionen und Reviews für das Album haben uns dann sehr gefreut. Viele Fans haben das Vinyl direkt über Bandcamp bestellt und uns unterstützt, das ist echt mega und hilft, die ausgefallene Releaseparty zu kompensieren.

Ich denke, in nächster Zeit werden wir wieder beginnen zu proben. Ich denke, auf einer Bühne wird man uns dieses Jahr leider nicht mehr sehen. So realistisch bzw. pessimistisch bin ich da leider. Ich hoffe aber, dass wir 2021 endlich wieder einen Club zerlegen können. Bis dahin hört euch Molitva auf Spotify oder Bandcamp an, bestellt das Vinyl und checkt unsere Videos auf YouTube. Unterstützt eure lokale Kulturszene, bleibt gesund und hört nicht auf die populistischen Idioten.

https://skum-metal.bandcamp.com
https://www.facebook.com/skumofcologne/

Kira Hempel (Sündenrausch)

Wie bei allen anderen wurden unsere Konzerte auch abgesagt oder verschoben. Die verschobenen Konzerte haben wir aber letztlich auch noch schweren Herzens abgesagt, da es für uns ein fettes Minusgeschäft bedeutet hätte, vor so wenig Leuten zu spielen. Wir nutzen die Zeit jetzt, um Songs zu schreiben, Demos aufzunehmen und Pläne zu schmieden. Ich habe die leise Hoffnung, dass die Menschen momentan eher gewillt sind, Bands im Rahmen von Crowdfundings zu unterstützen, da allen die missliche Lage der Musiker bewusst ist. Streamingkonzerte haben wir für uns ausgeschlossen, da der Aufwand für uns sehr hoch wäre – da bringen wir lieber bei nächster Gelegenheit ein schönes Musikvideo raus.

Kira, Sängerin Sündenrausch

https://suendenrausch.com
https://www.facebook.com/suendenrausch/
https://www.instagram.com/suendenrausch/?hl=de

Joachim Kremer (Assassin)

Liebe Time For Metal-Magazin-Leser,

wie alle Veranstalter, Booker und Bands, so sind natürlich auch Assassin von der momentanen Corona-Krise betroffen.
Wir haben gerade unser neues Album Bestia Immundis mit unserer neuen Plattenfirma Massacre Records veröffentlicht und können dies aufgrund des Spielverbots nicht betouren, sprich, alle Konzerte sind bis einschließlich Ende Oktober abgesagt. Ein Verbot von Konzerten bis Ende des Jahres wird derzeit von der Regierung erwogen.
Erschwerend kommt hinzu, dass Björn Sondermann (Drums), Frank Blackfire (Gitarre) und Joachim Kremer (Bass) freiberufliche Musiker sind und mit einem Berufsausübungsverbot belegt sind, sprich, auch keine anderen Veranstaltungen gespielt werden können, sodass der allgemeine Gelderwerb für diese drei Bandmitglieder größtenteils ausfällt.
Als Band nutzen wir die Zeit momentan, um neues Material für ein weiteres Album zu schreiben.
Wir können nur hoffen, dass nach dieser Krise ein Konzert- und Tourbetrieb wieder aufgenommen werden kann und dass ausreichend Veranstalter, Booker und Bands übrig geblieben sind, die ein lebendiges Kultur- und Musikleben gewährleisten.

Wir wünschen euch alles Gute und vor allem Gesundheit für euch und eure Familien!
Stay healthy and keep on rockin‘,

Assassin

https://assassin-band.de
https://www.facebook.com/AssassinOfficial/

Marc Torretti (Contorsion)

Durch den Lockdown in der Schweiz haben auch wir praktisch unsere gesamten Bandaktivitäten auf Eis gelegt. Ein Konzert musste zwei Tage vorher abgesagt werden. Glücklicherweise blieben bei uns alle gesund. Wir haben die Zeit individuell mit dem Schreiben neuer Songs verbracht. Seit gut einem Monat läuft das Proben wieder normal und wir haben sogar bereits wieder Konzerte geplant. Soweit läuft nun alles wieder normal. Trotzdem ist der Einschnitt in die Kultur- und Veranstaltungsbranche enorm. Eventuell gibt es durch die Situation aber vermehrt die Möglichkeit, dass nationale Bands größere Auftrittsmöglichkeiten erhalten, da internationale Bands dieses Jahr wohl noch nicht groß touren werden.

Liebe Grüße aus der Schweiz

Marc & Contorsion

http://www.contorsion.ch
https://www.facebook.com/officialcontorsion/

Thorsten „Brauni“ Braun (Out Of Order)

Wir von Out Of Order haben die Zeit der Zwangspause genutzt, um unsere Arbeitsweise an die Situation anzupassen. Songideen verschicken wir nun per Cubase. Ich persönlich habe mir ein kleines Studio in der Garage eingerichtet, um Vocal Lines besser auszufeilen…etc.
Wir sind gerade dabei, ordentlich Ideen für den nächsten Longplayer zu sammeln.
Die fehlenden Livegigs sind aber nicht zu kompensieren. Wir waren gerade dabei, wieder in der Livelandschaft Fuß zu fassen, mit unserem aktuellen Release Facing The Ruin, dann kam der Cut.
Hoffentlich können wir Ende des Jahres wieder Fahrt aufnehmen.

Grüße,

Brauni
Out Of Order

http://out-of-order.de
https://www.facebook.com/outofordermetal/

Nico (Slamister)

Die aktuelle Situation ist für jede Band einfach schwierig. Unser letztes Konzert war am 08.02.2020 und wir haben uns auf viele weitere kommende Konzerte gefreut, die nun leider nicht stattfinden können. In der Zeit dazwischen haben wir am 15.05.2020 unser neues Album Diagnosis: Human rausgebracht, natürlich leider ohne Releaseshow. Sobald es wieder Konzerte gibt, kann man die CD und viel neues Merch dazu live erwerben, aktuell sind wir auf unseren Onlineshop (www.slamister.bandcamp.com) angewiesen. Uns kribbeln richtig die Finger, endlich wieder durch die Gegend reisen zu können, um Konzerte zu spielen und gemeinsam mit den Leuten auszurasten. Jedoch nutzen wir die Zeit auch dafür, uns schon ausgiebig Gedanken und Konzepte für das nächste Release zu machen, neue Energie zu sammeln und uns stetig zu verbessern. Da wir zur Hälfte in Bayern wohnen, gab es bis jetzt auch noch keine Planungen in Richtung Onlinekonzerte etc., wir hoffen einfach, dass wir das bald wieder wie gewohnt live zelebrieren können.
Bis dahin würde es uns natürlich freuen, wenn ihr uns auf unseren Kanälen verfolgt und wir euch dann bald auch in echt auf einer Show wieder sehen können. Bis dahin passt auf euch auf!

Liebe Grüße,
Nico
Slamister

https://slamister.bandcamp.com
https://www.facebook.com/SlamisterGermany/

Bruno Bomatter (Shadow`s Far)

Das Coronavirus hat unsere ganzen Tourpläne zum Promoten der neuen Scheibe durchkreuzt. Wir haben bereits eine Schottlandtour gebucht gehabt.

Zu unserem absoluten Erstaunen haben Airline, Busvermieter und Hotels uns das ganze Geld erstattet. Das war vielleicht knapp….

Wir haben nun die Zeit einfach genutzt, um neue Songs zu schreiben, dank digitaler Technik können Songideen auch blitzschnell geteilt werden.

Zwischenzeitlich aber durften wir finaly wieder auf die Bühne und wir hätten, wenn es denn so bleibt, definitv wieder Blut geleckt.

Gruß aus der Schweiz

Briner

https://urband.ch/shop/shadowsfar
https://www.facebook.com/shadowsfarmetal/

Weitere Beiträge
Kurz Und Knackig: Künstler lassen die musikalischen Hosen runter Vol. 23