Corroded – Bitter Remixes (EP)

Grooviger und stampfender Metal 'n' Roll wird elektronisch remixed

Artist: Corroded

Herkunft: Ånge, Schweden

Album: Bitter Remixes (EP)

Genre: Hard Rock, Heavy Metal / Electronic, Drums and Bass, DJ

Spiellänge: 13:42 Minuten

Release: 10.07.2020

Label: Despotz Records

Link: https://www.facebook.com/pg/corrodedsweden/about/?ref=page_internal

Bandmitglieder (original Album / Songs):

Gesang, Gitarre – Jens Westin
Gitarre, Hintergrundgesang – Tomas Andersson
Bass – Bjarne Elvsgård
Schlagzeug – Per Soläng

Tracklist:

  1. Breathing (Vigilante Remix)
  2. Burn (Counterstrike Remix)
  3. Cross (Zardonic Remix)

Am 25.01.2019 ist der letzte Longplayer von Corroded mit dem Titel Bitter bei Despotz Records  erschienen. Erhältlich ist das Album als CD und als black Vinyl. Jetzt, anderthalb Jahre später, gibt es die drei Songs Breathing, Burn und Cross als Remixe.

Zum Review des Albums im Original kommt ihr hier.

Bei den oben erwähnten drei Songs handelt es sich um die Songs, die im Vorfeld der Veröffentlichung des Originalalbums als tolle Videoclip-Trilogie lanciert wurden. Inhaltlich ging es in dieser Video-Trilogie um eine Entführung ihres Bassisten Bjarne Elvsgård.

Im Original ist Cross ein äußerst groovender und rockiger Song. Eingängig, stampfend, groovend und dazu noch recht melodiös. Burn ist im Original ein Stück mehr Metal als Cross mit starkem Tempo und einem Intermezzo im Mittelteil. In Breathing werden fast episch und hymnisch Rock und Metal verpackt. Obwohl es in dem Song gehörig kracht, ist er melodisch und irgendwie ein Ohrwurm.

Soviel zu den Originalversionen.

Corroded beendeten das letzte Jahr mit einem leichten Besetzungswechsel, denn das langjährige Mitglied Tomas Andersson verließ die Band. Jetzt, mit der Veröffentlichung von drei Remixen in diesem Sommer, wollen sie die Fans an das Bitter Album aus dem letzten Jahr erinnern und ihnen auch mitteilen, dass sie hart an der Quarantäne arbeiten, um neues Material zu schreiben und planen, um bald wieder ins Studio zu gehen.

So und nun zu den Remixen. Cross stampft auch als Remix, aber natürlich ganz anders. Den Song vorgenommen hat sich Zardonic alias Federico Augusto Ágreda Álvarez, ein DJ, Keyboarder, Remixer und Producer, der in der Szene für seine heavy electronic dance music und Drum & Bass Acts bekannt ist.

Burn haben sich das Duo Counterstrike aus Südafrika vorgenommen. Hinter Counterstrike stecken Justin Scholtemeyer (aka Animal Chin) und Eaton Crous (aka 500 Mills), die seit 1998 als Kollektiv in der drum ’n bass Szene beheimatet sind. Das Tempo wird natürlich durch drum ’n bass nochmals forciert. Das Intermezzo im Mittelteil wird beibehalten.

Breathing wird durch den chilenischen electronic/metal Act Vigilante um Fronter Ivan Muñoz (programming/guitars/vocals) remixed. Die Chilenen sind durch verschiedene Veröffentlichung in Deutschland, Argentinien, Russland, Japan und den USA bekannt. Ebenfalls sind sie auf verschiedenen internationalen Festivals aufgetreten. Breathing hört sich am ehesten noch nach Rock und Metal an, gegenüber den Remixes der beiden anderen Songs.

Verfügbar sind die drei Remixes über das Bandcamp der Band als Download und natürlich über die üblichen Streamingportale.

Wieso man diese drei Songs jetzt in Remixes verausgabt, wird nur die Band wissen. Ob das nötig ist, ist eine andere Frage. Aber diese Frage stellt sich trotzdem.

Corroded – Bitter Remixes (EP)
Fazit
Die drei Remixes dürften ausschließlich was für Fans der Band sein, die dann auch wirklich alles haben müssen. Ich persönlich frage mich jedoch, muss ich DJ/Electronica/drum 'n bass Remixe von an sich guten Rock/Metal Songs wirklich haben!? Das kann jeder für sich beantworten. Vier Euro für 3 Songs zum Download ist ja nicht viel. Wer die Band damit unterstützen will, soll es machen. Mir persönlich wäre da vielleicht eine Single mit neuem und Originalmaterial der Band lieber gewesen. Rocker/Metaller brauchen aus meiner Sicht keine Electronica Remixe. Die Bewertung betrifft nur den Sinn einer Veröffentlichung solcher Remixe!

Anspieltipps: Alle drei Titel und selbst ein Urteil dazu machen!
Juergen S.
2
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
2
Punkte
Weitere Beiträge
Cryptic Shift – Visitations From Enceladus