Dark Matter – Nebula To Black Hole

Lasst euch in eine dunkle Welt entführen

Artist: Dark Matter

Herkunft: Tehran, Iran

Album: Nebula To Black Hole

Spiellänge: 40:45 Minuten

Genre: Emotional Dark Metal

Release: 31.01.2020

Label: My Kingdom Music

Link: https://www.facebook.com/DarkMatterPage

Bandmitglieder:

Gesang, Gitarre, Piano – Aria Moghaddam
Gitarre – Mehdi 14CH

Tracklist:

1. Except Love (ft. Daniel Cavanagh & Fab Regmann)
2. Earthless Child (ft. Luís Fazendeiro, Niko Panagopoulos, Anaé)
3. Theory Of X (ft. Andi Rohde, Sahoora)
4. Imperfect Universe (ft. Anaé, Tomasz Pilasiewicz, Déhà)
5. Void Wor(l)d (ft. Anaé)
6. Funeral Pt1 (ft. Thomas Helm)
7. Funeral Pt2 (ft. Juuso Raatikainen, Ana Carolina, Déhà, Kamand Paymani)
8. Black Hole (ft. Cecilie Langlie, Kevin Pribulsky)

Wir haben es alle gesehen, im April 2019: das erste Foto eines Schwarzen Loches. Das Coverartwork von Dark Matter kommt uns also bekannt vor, und es passt sehr gut zu den Songs von Nebula To Black Hole. Die Atmosphäre des Albums ist dunkel und gleichzeitig verträumt, fesselnd, ohne zu wissen, was genau diese Musik ausmacht.

Aria Moghaddam ist ein Iraner, der Avantgarde, Doom Metal und extrem melancholische Atmosphären auf seinem Sound mischt. Nach zwei Singles haben sich er und sein Bandkollege Mehdi 14CH gedacht, dass es an der Zeit ist, ihr erstes Album Nebula To Black Hole herauszubringen, das sie im Januar veröffentlicht haben.

Das Eröffnungslied des Albums ist Except Love, das wahrscheinlich ein wenig über das Leben nachdenken lässt und sich vielleicht ein bisschen depressiv anfühlt. Das Instrumental ist Hintergrund für die Botschaft, die sie hier teilen wollen. Earthless Child beginnt mit einem wunderschönen weiblichen lyrischen Gesang und etwas Atmosphärensound. Die Gitarren, Bässe und Trommeln schlagen fast am Ende des Songs ein, aber es hat einen netten Touch.

Theory Of X unterscheidet sich ziemlich von den vorherigen Songs, beginnt mit einigen Death Metal Gitarrenriffs und hat eine ziemlich aggressive und dunkle gutturale Stimmung. Auch hier gibt es einige weibliche Vocals und die Mischung zwischen guttural und lyrisch ist einfach unglaublich. Imperfect Universe beginnt mit einem anderen Gitarrensound und mehr weiblichem Gesang. Es hat auch einen schönen Percussion- und Bass-Sound. Es ist definitiv ein schwerer Song und ich mag es wirklich, wie sie den weiblichen Gesang melodischer machen und das Instrumental aggressiver werden lassen.

Void Wor(l)d ist ein A cappella Song und es gibt nur wunderschöne Vokalchöre, die beruhigend wirken und auch einen großartigen Instrumentalklang haben.

Funeral Pt1 beginnt mit einem dunklen und melancholischen Klavier, das das Ambiente für die schwere und tiefe Stimmung schafft. Funeral Pt2 beginnt mit einem Synthesizer-Sound und einigen Klavierarrangements, die das Ambiente für die Erzählungen schaffen. Dieser Song hat eine Mischung aus gutturalen Vocals, weiblichen Vocals, aggressiven Parts und auch etwas mehr Ruhe. Es ist definitiv ein gutes Lied zum Anhören.

Black Hole ist das Lied, das das Album schließt und mit einem Dialog zwischen einer Frau und einem Mann beginnt. Es wächst langsam mit den Instrumentalparts, bis es eine wirklich orchestrale und melancholische Stimmung gibt. Ein wunderschönes Klavier setzt ein und es kommen weitere Erzählungen hinzu.

Dark Matter – Nebula To Black Hole
Fazit
Dark Matter haben ein großartiges Album für die Fans des Stils geschrieben und veröffentlicht. Ich glaube, dass die meisten Leute, die sich für diese Art von Sound interessieren, sich beim Hören auf jeden Fall glücklich fühlen werden, denn es ist eine gute Arbeit, an der jede Menge großartiger Musiker und Songwriter teilnehmen.

Anspieltipps: Except Love, Theory Of X und Funeral Pt2
Jennifer K.
7.5
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
7.5
Punkte
Weitere Beiträge
Devin Townsend – Order Of Magnitude – Empath Live Volume 1